Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2014

09:23 Uhr

Russischer Ministerpräsident

Twitter-Account von Medwedew gehackt

„Ich trete zurück“: Einige Tweets des russischen Regierungschefs Dmitri Medwedew sorgen am Donnerstag für Verwirrung. Schnell wird klar, dass nicht der Ministerpräsident selbst an der Tastatur sitzt.

„Ich arbeite künftig als freier Fotograf“: Einer von mehreren Hack-Tweets im Twitter-Konto des russischen Regierungschefs. Screenshot

„Ich arbeite künftig als freier Fotograf“: Einer von mehreren Hack-Tweets im Twitter-Konto des russischen Regierungschefs.

MoskauHacker haben im Kurznachrichtendienst Twitter den Zugang des russischen Regierungschefs Dmitri Medwedew geknackt. Die dort veröffentlichten Nachrichten stammten nicht von dem Ministerpräsidenten und seien unzutreffend, teilte die Regierung in Moskau am Donnerstag mit.

Medwedew folgen bei Twitter zweieinhalb Millionen Menschen. Unklar war zunächst, wer hinter dem Angriff stand. Die Nachrichten hatten kremlkritische Inhalte.

Twitteraccount gehackt: Falschmeldung zu Bombenattentat schockt die Börsen

Twitteraccount gehackt

Falschmeldung zu Bombenattentat schockt die Börsen

Hacker haben mit einer Horrormeldung auf dem Twitterkanal der Nachrichtenagentur AP die Märkte absacken lassen: Eine Bombe sei im Weißen Haus explodiert, Barack Obama sei verletzt. Eine Falschmeldung mit Folgen.

Zu lesen war dort auf Russisch unter anderem: „Ich trete zurück!“ und „Ich wollte schon immer sagen. Wowa! Du hast nicht Recht!“ Wowa ist die Kurzform des russischen Vornamens von Wladimir. Oft wird Kremlchef Wladimir Putin im Volksmund Wowa genannt. Zu lesen war auch: „Die russischen Bürger sollten nicht leiden müssen, nur weil die Führung des Landes Probleme mit dem gesunden Menschenverstand hat.“

„Ich trete zurück...vergebt mir.“

Twitter-Hacker entlassen Medwedew

„Ich trete zurück...vergebt mir.“: Twitter-Hacker entlassen Medwedew

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Reiner Blumenhagen

14.08.2014, 12:27 Uhr

Erzählen Sie das mal dem Illuminaten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×