Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2015

15:21 Uhr

Russisches Kriegschiff

Warnschüsse gegen türkisches Fischerboot

Die Besatzung eines russischen Kriegsschiffs hat nach offiziellen Angaben in der Ägäis Warnschüsse abgegeben, um eine Kollision mit einen türkischen Fischerboot zu vermeiden.

Ein Bild aus vergangenen Zeiten: Jetzt herrscht Eiszeit zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin (l.) and dem türkischen Recep Tayyip Erdogan. dpa

Putin und Erdogan

Ein Bild aus vergangenen Zeiten: Jetzt herrscht Eiszeit zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin (l.) and dem türkischen Recep Tayyip Erdogan.

MoskauMit Warnschüssen hat ein russisches Kriegsschiff ein türkisches Fischerboot in der Ägäis zum Abdrehen gezwungen. Das türkische Schiff habe nicht auf Funkkontakt reagiert und erst beigedreht, als die russische Besatzung des Zerstörers "Smetliwi" bei einem Abstand von rund 600 Metern geschossen habe, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Sonntag mit.

Das Verhältnis zwischen Moskau und Ankara ist wegen des Abschusses eines russischen Kampfjets durch türkisches Militär Ende November auf einem Tiefpunkt. Ende November hatte die Türkei das Flugzeug in Syrien abgeschossen, weil es den türkischen Luftraum verletzt haben soll. Russland verhängte daraufhin Strafmaßnahmen gegen die Türkei und verlangt eine Entschuldigung.

Das russische Verteidigungsministerium bestellte wegen des Vorfalls in der nördlichen Ägäis vor der griechischen Insel Lemnos den Militärattachée der türkischen Botschaft in Moskau ein. Details waren zunächst nicht bekannt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×