Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.11.2016

13:10 Uhr

Russland

Geheimdienst fasst Saboteure auf der Krim

Ukrainische Saboteure sollen einen Anschlag auf Militäreinrichtungen auf der Krim geplant haben. Die Täter wurden nun vom russischen Geheimdienst festgenommen. Bei ihnen wurden Waffen und Sprengstoff gefunden.

Die Halbinsel wurde von Russland ohne Zustimmung der Ukraine in das Staatsgebiet eingegliedert. dpa

Die Krim

Die Halbinsel wurde von Russland ohne Zustimmung der Ukraine in das Staatsgebiet eingegliedert.

MoskauDer russische Geheimdienst FSB hat nach eigenen Angaben eine Gruppe ukrainischer Saboteure auf der Halbinsel Krim gefasst. Sie hätten Anschläge auf Militäreinrichtungen und die Infrastruktur geplant, teilte der FSB am Donnerstag mit. Bei den Saboteuren seien Sprengstoff und Waffen gefunden worden. Die Täter seien Geheimagenten des ukrainischen Verteidigungsministeriums.

Russland hat die Krim nach einem Referendum ohne Zustimmung der Ukraine in sein Staatsgebiet eingegliedert. Im Westen wird dies als völkerrechtswidrige Annexion gewertet. Der Osten der Ukraine wird seit 2014 von prorussischen Separatisten kontrolliert, die sich entlang der Front immer wieder Kämpfe mit ukrainischen Regierungstruppen liefern.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×