Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2015

13:48 Uhr

Russland und die Nato

Lawrow spricht mit Generalsekretär über Ukraine

Die Beziehungen zwischen Moskau und der Nato gelten seit Monaten als extrem angespannt. Nun empfängt der Generalsekretär des Militärbündnisses den russischen Außenminister. Es geht auch um die Krise in der Ukraine.

Der russische Außenminister will mit der Nato auch über die Einrichtung eines direkten Kommunikationskanals zwischen den Militärs beider Seiten sprechen. dpa

Der russische Außenminister will mit der Nato auch über die Einrichtung eines direkten Kommunikationskanals zwischen den Militärs beider Seiten sprechen.

BrüsselErstmals seit Jahresbeginn empfängt Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Dienstag wieder den russischen Außenminister Sergej Lawrow zu Gesprächen in Brüssel. Themen seien das Minsker Friedensabkommen für die Ukraine sowie die Beziehungen Russlands zur Nato und die Einrichtung eines direkten Kommunikationskanals zwischen den Militärs beider Seiten.

Die Beziehungen zwischen dem westlichen Militärbündnis und Russland gelten wegen der Ukraine-Krise seit Monaten als extrem angespannt. Bisweilen wurde Furcht von einem neuen Kalten Krieg laut. Zuletzt hatte aber US-Außenminister John Kerry bei einem Besuch in Russland längere Gespräche mit Präsident Wladimir Putin geführt, was als zartes Zeichen der Entspannung gewertet wurde.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×