Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2006

19:21 Uhr

Schiitischer Geistlicher im Handelsblatt-Interview

"Das iranische Volk wird die Diktatur überwinden"

Ayatollah Montazeri, einer der höchsten schiitischen Geistlichen, hat die politische Entwicklung im Iran scharf kritisiert.

DÜSSELDORF. "Freiheit darf es nicht nur für Politiker geben, sondern für das ganze Volk", sagte der 83-Jährige Montazeri dem Handelsblatt. Die Ziele der islamischen Revolution von 1979 seien nicht erreicht worden. So seien beispielsweise die Wahlen nicht frei.

Montazeri, der lange Zeit als Nachfolger von Ayatollah Chomeini galt, sagte zur aktuellen Situation im Iran: "Die heutige Welt akzeptiert keine Gewalt und Diktatur. Irgendwann wird sich das Volk dagegenstellen und das überwinden." Montazeri war wegen seiner liberalen Ansichten kurz vor Chomeinis Tod 1989 in Ungnade gefallen. An seine Stelle trat der heutige religiöse Führer Ali Chamenei. In den 90er-Jahren wurde Montazeri mit mehrjährigem Hausarrest belegt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×