Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2016

18:27 Uhr

Schlacht um Aleppo

Türkei befürchtet 1,5 Millionen weitere Flüchtlinge

300.000 Menschen harren noch in Aleppo aus, 50.000 sind bereits auf dem Weg in die Türkei. Sollte die syrische Metropole „komplett ausgebombt“ werden, könne die Zahl der Flüchtlinge dramatisch steigen, warnt Ankara.

Weite Teile der syrischen Metropole sind zerbombt. ap

Straße in Aleppo

Weite Teile der syrischen Metropole sind zerbombt.

IstanbulDie Schlacht um die syrische Stadt Aleppo könnte nach türkischer Einschätzung deutlich mehr Menschen zur Flucht zwingen als befürchtet. Sollte die Metropole „komplett ausgebombt“ werden, könne die Zahl auf 1,5 Millionen steigen, sagte EU-Minister Volkan Bozkir am Donnerstag dem Sender TRT Haber bei einem Besuch in Bukarest. Bislang hatte die Türkei von einer Million Flüchtlingen gesprochen, sollte die Offensive der Regierungstruppen gegen die Rebellen in Aleppo fortgesetzt werden. Bozkir zufolge sind gerade 50.000 Flüchtlinge in Richtung der türkischen Grenze unterwegs. In Aleppo sollen nach Uno-Angaben noch 300.000 Menschen ausharren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×