Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2010

21:23 Uhr

Schlag für Obama

Wall Street freut sich über Dodds Rückzug

VonAstrid Dörner

Der Rückzug des demokratischen Senators Christopher Dodd ist eine gute Nachricht für die Wall Street. Dodd ist Vorsitzender des einflussreichen Bankenausschusses im Senat, wo gerade über die Finanzreform gerungen wird. Obamas wichtiges Projekt könnte nun weiter verwässert werden.

Schlag für Obama: Senator Dodd wird sich nicht wiederwählen lassen. ap

Schlag für Obama: Senator Dodd wird sich nicht wiederwählen lassen.

NEW YORK. Dodd hatte am Mittwoch angekündigt, bei den kommenden Wahlen nicht mehr zu kandidieren. Beobachtern zufolge steige damit die Chance, dass der 65-Jährige auf eine schnelle Verabschiedung der Finanzreform dränge und deshalb eher zu Kompromissen bereit sei. Er habe nun ein großes Interesse daran, das Projekt fertig zu hinterlassen, schreibt Thomas Gallagher, Analyst bei dem Beratungshaus International Strategy & Investment.

Das Projekt ist eines der wichtigsten für Barack Obama. Das Repräsentantenhaus hat bereits eine Version der Finanzreform verabschiedet, nun muss sich der Senat einigen. Der US-Präsident hatte ursprünglich gefordert, eine Reform noch im Jahr 2009 zu verabschieden. Beobachter rechnen nun jedoch eher mit einem Abschluss im Sommer. Dodd selbst war im November mit einem weitreichenden Reformvorschlag vorgeprescht, der jedoch auf heftigen Widerstand bei den Republikanern stieß.

Auch mit Dodds wahrscheinlichem Nachfolger kann die Wall Street zufrieden sein: Tim Johnson kommt aus dem Bundesstaat South Dakota, in dem eine Reihe von Kreditkartenfirmen und Call Center großer Banken sitzen. Johnson war der einzige Demokrat im Senat, der gegen Obamas Kreditkarten-Reform gestimmt hat. Die Reform tritt im Februar in Kraft und begrenzt deckelt Gebühren und Zinsen, die Institute von ihren Kunden verlangen können.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×