Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2015

01:10 Uhr

Schlag gegen Terrormiliz

Chemiewaffenexperte des IS getötet

Abu Malik war bereits ein Experte für Chemiewaffen unter Saddam Hussein, bevor er sich den IS-Terroristen anschloss. Jetzt kam er bei einem US-Angriff ums Leben. Das könnte die Schlagkraft der Terror-Miliz mindern.

Im nordirakischen Mossul kam ein Experte für Chemiewaffen ums Leben. dpa

Im nordirakischen Mossul kam ein Experte für Chemiewaffen ums Leben.

WashingtonUS-geführte Streitkräfte haben nach Angaben amerikanischer Militärs einen Chemiewaffenexperten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötet. Abu Malik, ein Giftgasexperte unter Ex-Diktator Saddam Hussein, sei bei einem Luftangriff am 24. Januar in der Nähe von Mossul ums Leben gekommen. Sein Tod sei ein Schlag gegen die Produktion und den möglichen Einsatz von Chemiewaffen durch die IS-Terroristen, teilte das US-Kommando am Freitag in Tampa (Florida) mit.

Pentagonsprecher John Kirby betonte, der Kampf gegen den IS werde noch lange dauern. „Das wird eine Weile dauern“, meinte er vor Journalisten in Washington. Vor allem müsse auch die Ideologie des IS besiegt werden, dies könne aber nicht nur militärisch geschehen. Eine solche Lösung hänge auch von der irakischen Regierung ab.

Den Angaben zufolge hat Malik in Saddam Husseins Muthana-Chemiewaffenproduktionsanlage gearbeitet, bevor er sich 2005 dem Terrornetzwerk Al-Kaida im Irak anschloss. Später trat er dem IS bei.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×