Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.08.2011

18:17 Uhr

Schuldenkrise

Griechenlands Wirtschaft schrumpft stark

Die Wirtschaft im schwer angeschlagenen Griechenland leidet stärker als erwartet, das Finanzministerium erwartet ein Minus von bis zu 5,3 Prozent.

Der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos. AFP

Der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos.

AthenAngesichts der schweren Schuldenkrise wird die griechische Volkswirtschaft in diesem Jahr nach Angaben des Finanzministeriums in Athen stärker schrumpfen als prognostiziert. Die Wirtschaftsleistung werde 2011 zwischen 4,5 und 5,3 Prozent nachgeben, sagte Finanzminister Evangelos Venizelos am Montag.

Sollten alle Sparmaßnahmen umgesetzt werden, könnte das Defizit in diesem Jahr von 10,5 Prozent auf 7,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts gedrückt werden. Bei einem Treffen in dieser Woche in Athen werde er mit Vertretern der internationalen Gläubiger Griechenlands über weitere Schritte beraten, sagte Venizelos.

Von

dapd

Kommentare (10)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.08.2011, 18:51 Uhr

Der starke Einbruch der griechischen Wirtschaft sollte für kritische Beobachter keine Überraschung sein. Die weiteren Ausführungen des Artikels sind jedoch unreflektiertes Geschreibsel. Gerade gestern hat das Krisenland angekündingt, dass die gesetzten Sparziele von 7,5 Prozent eben nicht erreichbar sind. Zudem sollte man berücksichtigen, dass ca. 25 Prozent des griechischen Haushaltes derzeit von Rettungsschirmen und IWF fremdfinanziert werden. Wenn man das Land aktuell tatsächlich sich selbst überlassen würde, gäbe es innerhalb kürzester Zeit einen Komplettzusammenbruch aller Institutionen. Ohne die Wiedereinführung einer nationalen Währung wird Griechenland viele Jahrzehnte massiv auf Fremdhilfe angewiesen sein - vielleicht für immer.

winter

22.08.2011, 18:54 Uhr

Griechen: die ewigen Betrüger, raus aus dem Euro...

VIELSPASSmitEUROBONDS

22.08.2011, 18:56 Uhr

komisch? vor kurzem wuchs die Wirtschaft doch noch um 0,7%
wurde uns doch als Erfolg des griechischen wirtschaften verkauft. 1.Quartal oder?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×