Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2012

00:54 Uhr

Schuldenverwaltung

Spanien hat sein Geld für 2012 fast beisammen

In EU-Kreisen rechnet man damit, dass Spanien im November einen Antrag auf ESM-Mittel stellen wird. Der Chef der spanischen Schuldenverwaltung wartete nun mit einer positiven Nachricht auf.

Bei der Geldbeschaffung konzentriert sich Spanien offenbar bereits auf 2013. dpa

Bei der Geldbeschaffung konzentriert sich Spanien offenbar bereits auf 2013.

MadridSpanien hat seine Geldbeschaffung für das laufende Jahr weitgehend abgeschlossen und kann sich nach eigener Darstellung schon jetzt auf Kredite für 2013 konzentrieren. Die Finanzierung für 2012 sei zu 95 Prozent absolviert, sagte der Chef der spanischen Schuldenverwaltung, Fernandez de Mesa, der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Er habe jetzt die Absicht, mit gemachten Hausaufgaben ins neue Jahr zu starten.

Keine Angaben machte Fernandez de Mesa zu der Frage, ob und wann sich das südeuropäische Land unter den Euro-Schutzschirm ESM stellen wird. Er verwies auf das Engagement internationaler Investoren, das zur Stabilisierung der Finanzmärkte beigetragen habe.

"Auf den Sekundärmärkten hat es einen großen Liquiditätsschub gegeben. Der Rückgang der Risikoaufschläge ist real", fügte Fernandez de Mesa hinzu. Die Ausländer hätten zwischen 50 und 80 der bei den jüngsten Auktionen angebotenen Bonds gekauft. Das komme auch den krisengeschüttelten spanischen Banken zugute.

Ministerpräsident Mariano Rajoy hatte vorige Woche erklärt, noch sei nicht über den Antrag für ESM-Mittel entschieden worden. In EU-Kreisen wird dieser Schritt im November erwartet.

Von

rtr

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

SlingShot

25.10.2012, 05:45 Uhr

die Schulden und Defizit werden nie unter Kontrolle gebracht werden koennen. Nicht nur muessen die PFIGS ihren Haushalt ausgleichen, sie muessen auch Zinsen und die Schulden zurueck zahlen.
Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

steuerhilfe.net

25.10.2012, 06:26 Uhr

Natürlich wird der K.O.-Schein ESM angezapft (ohne Auflagen versteht sich) Schließlich wer zuerst kommt malt zu erst.

Account gelöscht!

25.10.2012, 07:54 Uhr

Die Banken werden gerettet, doch die Wirtschaft geht zugrunde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×