Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2013

15:17 Uhr

Schutz vor Betrug

Mehr Einblick für USA bei Bilanzfälschungen chinesischer Firmen

Die USA erhalten von chinesischen Behörden erstmals Zugang zu Bilanzprüfungsdokumenten chinesischer Firmen. Investoren sollen so besser vor Betrugsfällen geschützt werden. Die Einigung ist aber noch unverbindlich.

Die Einigung betrifft nicht direkt verdächtige Firmen aus China, sondern nur die beteiligten Wirtschaftsprüfer. ap

Die Einigung betrifft nicht direkt verdächtige Firmen aus China, sondern nur die beteiligten Wirtschaftsprüfer.

New YorkDie USA bekommen nach einer Einigung mit China erstmals Zugang zu Bilanzprüfungsdokumenten, um Investoren besser vor Betrugsfällen zu schützen. Bei Dutzenden chinesischer Firmen, die in New York seit 2010 an die Börse gingen, gab es Unregelmäßigkeiten. Das kostete Anleger mehrere Milliarden Dollar, auch weil die US-Aufsichtsbehörde nicht eingreifen konnte. Um das zu ändern, verhandelten die USA und China mehr als zwei Jahre und einigten sich nun auf eine Absichtserklärung.

Die Einigung ist aber noch unverbindlich. Sie betrifft nicht direkt verdächtige Firmen aus China, sondern nur die beteiligten Wirtschaftsprüfer. In den USA wurde daher von einem Teilerfolg gesprochen. Auch können die Amerikaner keine Razzien gegen Prüfungsgesellschaften in China vornehmen. US-Senator Charles Schumer sagte, Anleger könnten so nur im Nachgang erfahren, wie sie betrogen worden seien. Betrug werde nicht verhindert. Sollte es nicht zu einer umfassenderen Einigung kommen, sollten die US-Aufsichtsbehörden erwägen, chinesische Firmen von der Börse auszuschließen.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

USAfacingChinaHowComes

25.05.2013, 19:34 Uhr

... its very important learning other people languages; denn wer stets mit dem gleichen Personal umgeht, wird bald die Schieflage merken dürfen. Recht so und Recht wo Rechte hingehören oder?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×