Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2011

21:52 Uhr

Somalia

UN-Chef spricht mit Bono über Hungerhilfe

Generalsekretär Ban Ki Moon hat sich in einem Telefongespräch beim Sänger der Band U2 für dessen Einsatz im Kampf gegen die Dürre bedankt und forderte gleichzeitig weitere Hilfsmaßnahmen.

Bono ist bekannt für seine Sonnenbrillen und sein humanitäres Engagement. Quelle: dapd

Bono ist bekannt für seine Sonnenbrillen und sein humanitäres Engagement.

New YorkWährend sich am Horn von Afrika die Hungersnot weiter zuspitzt, hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon mit dem Musiker Bono über die Mobilisierung weiterer Hilfe gesprochen. Nach UN-Angaben vom Donnerstag bedankte sich der UN-Chef in einem Telefongespräch beim Sänger der Band U2 für dessen Einsatz im Kampf gegen die Dürre und forderte gleichzeitig zu weiteren Hilfsmaßnahmen auf.

Im Telefonat wurde die Notwendigkeit besprochen, den politischen Dialog in Somalia zu verbessern, um so den Zugang für Entwicklungshelfer zu erleichtern. Islamistische Milizen verhindern in einigen Regionen die Hilfe von außen.

In Somalia sind über 3,7 Millionen Menschen von der Dürre betroffen. Bono setzt sich mit der Kampagne ONE gegen extreme Hungersnöte und für die Bekämpfung von Seuchen in den ärmsten Ländern der Welt ein. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass bereits Zehntausende von Menschen, darunter viele Kinder unter fünf Jahren, durch die Hungersnot in den betroffenen Gebieten gestorben sind.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Die.Menschmaschine.Dritte.Welt

11.08.2011, 22:32 Uhr

Ach Gott der ewige Gutdünker und (fremdes) Geld Verschenker Bono. Ja ein echter Kämpfer für die Menschlichkeit im Universum ist er.

Und immer satt sollen alle werden, damit alle Familien mit 12 Kindern immer wieder auch weiter 12 Kinder haben können. Jawohl !!

Wie beknackt.

Spekulatius

11.08.2011, 23:03 Uhr

Zwei Klapperhirne, die miteinander telefonieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×