Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2007

11:37 Uhr

Spektakulärer Raketentest

Chinesischer Satellitenabschuss macht USA nervös

China hat als erste Nation mit einer Rakete gezielt einen Satelliten im All abgeschossen. Damit demonstriert das Land auf dramatische Weise seine neuen militärischen Fähigkeiten. Die USA sind alarmiert. Von einem „Pearl Harbor im All“ ist gar die Rede.

Raumfahrtbahnhof Xichang. Foto: ap

Raumfahrtbahnhof Xichang. Foto: ap

HB PEKING. Bei dem Raketentest Chinas wurde nach Erkenntnissen amerikanischer Geheimdienste am 11. Januar ein alter chinesischer Wettersatellit vom Boden aus mit einer ballistischen Rakete zerstört. Die Mittelstreckenrakete war vom Raumfahrtbahnhof Xichang in Südwestchina gestartet. Die USA, Japan, Australien und Kanada protestierten gegen den Test.

Schon länger fürchtet Washington die Entwicklung von Anti-Satelliten-Waffen durch China. Der chinesische Satellit umkreiste nach Angaben von Analysten die Erde etwa in derselben Höhe wie US-Spionagesatelliten. Deswegen stelle der Waffentest eine indirekte Bedrohung des amerikanischen Verteidigungssystems dar.

In seinem ehrgeizigen Raumfahrtprogramm baut China schon lange leistungsfähige Raketen, bringt erfolgreich Satelliten ins All und schickte seit 2003 als dritte Nation der Erde schon zwei Mal Astronauten in den Weltraum. Zwar erklärt die kommunistische Führung immer ihre friedlichen Absichten, doch heißt es im jüngsten Weißbuch:

„China betrachtet die Entwicklung der Raumfahrtindustrie als strategischen Weg, um seine Stärke in der Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie und nationalen Verteidigung auszuweiten.“ Ohnehin steht Chinas Raumfahrtprogramm unter dem Kommando des chinesischen Militärs. Die friedliche Nutzung des Weltraums diene auch der „nationalen Sicherheit“, heißt es im Weißbuch.

Unter moderner Kriegsführung versteht Chinas Volksbefreiungsarmee zunehmend die Unterbrechung gegnerischer Kommunikationskanäle und Lenksysteme. China arbeitet längst an starken Laserwaffen und hat im letzten Sommer einen amerikanischen Satelliten geblendet und ausgeschaltet. Doch gibt der Anti-Satelliten-Test der Militarisierung des Weltraumes eine ganz neue, chinesische Dimension.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×