Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2017

16:34 Uhr

Staatsbesuch

Macron wird Putin empfangen

Kommende Woche wird Emmanuel Macron den russischen Präsidenten Wladimir Putin empfangen. Bei den Treffen soll es um die Beziehungen der beiden Länder, den Kampf gegen den Terrorismus, die Ukraine und Syrien gehen.

Emmanuel Macron wird den russischen Präsidenten anlässlich einer Ausstellung um Besuch des russischen Zaren Peter der Große in Frankreich vor 300 Jahren in Versailles treffen. AFP

Schloss Versailles

Emmanuel Macron wird den russischen Präsidenten anlässlich einer Ausstellung um Besuch des russischen Zaren Peter der Große in Frankreich vor 300 Jahren in Versailles treffen.

ParisDer französische Präsident Emmanuel Macron trifft am kommenden Montag Russlands Präsidenten Wladimir Putin in Versailles. Anlass sei eine Ausstellung zum Besuch des russischen Zaren Peter der Große in Frankreich vor 300 Jahren, teilte der Élyséepalast am Montag mit.

Es ist das erste Treffen Putins mit dem neuen Pariser Staatschef, der Mitte des Monats sein Amt angetreten hatte. Nach Kreml-Angaben soll über die bilateralen Beziehungen, den Kampf gegen Terrorismus, die Ukraine und Syrien gesprochen werden.

Frankreichs neuer Präsident: „Macron hält seine Versprechungen“

Frankreichs neuer Präsident

„Macron hält seine Versprechungen“

Eine Woche ist Emmanuel Macron in Amt und Würden. Zum Start in seine Präsidentschaft setzt der 39-Jährige auf Symbole – und grenzt sich von Francois Hollande ab. Schon jetzt offenbart sich sein Talent als Strippenzieher.

Wenige Tage zuvor wird Macron an diesem Donnerstag zunächst zum Nato-Gipfel in Brüssel reisen und dann am Freitag und Samstag am G7-Treffen in Italien teilnehmen.

Im französischen Wahlkampf hatte Moskau Sympathien für Macrons Kontrahentin Marine Le Pen gezeigt, Putin hatte die Rechtspopulistin noch im März empfangen. Macrons Wahlkampfteam war nach Informationen der IT-Sicherheitsfirma Trend Micro Ziel der Hackergruppe „Pawn Storm“ geworden, hinter der westliche IT-Sicherheitsfirmen eine Gruppe mit mutmaßlicher Nähe zu russischen Geheimdiensten vermuten.

Die Ausstellung im Lustschloss Grand Trianon im Park von Versailles erinnert an die Aufnahme diplomatischer Beziehungen der beiden Länder im Jahr 1717. Ein für Oktober 2016 geplanter Besuch Putins bei Macrons Amtsvorgänger François Hollande war wegen unterschiedlicher Positionen zum Syrienkrieg abgesagt worden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×