Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.10.2014

16:25 Uhr

Steuerhinterziehung

Haftstrafe für zyprischen Ex-Zentralbank-Chef

Er war Chef der zypriotischen Zentralbank und Finanzminister, jetzt kommt er ins Gefängnis: Christodoulos Christodoulou wurde wegen Steuerhinterziehung zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Eine Filiale der Bank of Cyprus: Der ehemalige Chef der zypriotischen Zentralbank muss wegen Steuerhinterziehung hinter Gittern. dpa

Eine Filiale der Bank of Cyprus: Der ehemalige Chef der zypriotischen Zentralbank muss wegen Steuerhinterziehung hinter Gittern.

NikosiaEin zyprisches Gericht hat am Montag den ehemaligen Chef der Zentralbank und Finanzminister Zyperns, Christodoulos Christodoulou, zu einer fünfmonatigen Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Das zyprische Fernsehen zeigte Fotos von Christodoulou, der nach der Bekanntgabe des Strafmaßes ins Gefängnis gebracht wurde. Niemand stehe über dem Gesetz, hieß es in der Urteilsbegründung. Die Strafe solle eine abschreckende Wirkung für alle haben, die hohe Positionen innehaben.

Christodoulou hatte nach seiner Amtszeit als Finanzminister (1994-1999) und Notenbankchef (2002-2007) eine Finanzberatungsfirma gegründet und dabei eine Million Euro an Einnahmen steuerlich nicht gemeldet. Als der Fall aufflog, zahlte er alle Steuern nach. Das Gericht sah hier mildernde Zustände. Der 75-Jährige gestand seine Tat und bekam nach Einschätzung von Juristen eine relativ geringe Strafe.


Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Levi Mano

27.10.2014, 17:15 Uhr

Und wird wohl aus gesundheitlichen Gründen eine Haftstrafe niemals antreten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×