Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2005

14:41 Uhr

Stichwahl deutlich entschieden

Kroatien: Wiedergewählter Präsident setzt auf Europa

Der wiedergewählte kroatische Staatspräsident Stjepan Mesic hat seinem Land einen klaren Kurs in Richtung Europa vorgeschrieben. „Es gibt verschiedene Parteien und Überlegungen, aber die strategischen Ziele müssen einheitlich sein“, sagte Mesic am Montag in Zagreb mit Blick auf den angestrebten EU-Beitritt.

HB ZAGREB. Der 70-Jährige hatte bei der Stichwahl am Sonntag 66 % der Stimmen erhalten. Seine Gegenkandidatin, die stellvertretende Regierungschefin Jadranka Kosor, war auf 34 % gekommen.

Während der Wahlkampagne seien von den politischen Gegnern „Unterstellungen, Irreführungen und notorische Lügen“ verbreitet worden, sagte das alte und neue Staatsoberhaupt weiter. Diese Verunglimpfungen müssten mit Blick auf das strategische Ziel einer EU-Mitgliedschaft vergessen werden, verlangte Mesic. Die EU-Beitrittsverhandlungen mit Zagreb sollen am 17. März beginnen. Die Mitgliedschaft wird für 2009 angepeilt.

Zahlreiche europäische Politiker begrüßten am Montag den Wahlausgang. Mesic hatte Kroatien in seiner ersten Amtszeit aus der internationalen Isolation geholt, in die es durch die extrem nationalistische Politik seines 1999 gestorbenen Vorgängers Franjo Tudjman geraten war.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×