Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.12.2011

19:28 Uhr

Streit um Bohrrechte

Riesiges Gasfeld vor Zypern entdeckt

Ein Gasvorkommen vor der Küste Zyperns könnte die Insel von Gasimporten unabhängig machen oder aber für eine Eskalation des Konflikts mit der Türkei sorgen. Auch die Türken wollen vor der Küste bohren.

Der Präsident Zyperns, Demetris Christofias, gibt den Gasfund vor der Küste seines Landes bekannt. dpa

Der Präsident Zyperns, Demetris Christofias, gibt den Gasfund vor der Küste seines Landes bekannt.

NIkosiaVor der Küste der Mittelmeerinsel Zypern haben Probebohrungen ein riesiges Gasfeld nachgewiesen. Das Vorkommen südlich der Insel habe einen Umfang von 140 bis 226 Milliarden Kubikmetern, sagte der Präsident Zyperns, Dimitris Christofias, am Mittwoch. „Für die Zukunft des Landes haben sich aussichtsreiche wirtschaftliche Möglichkeiten aufgetan.“ Die Entdeckung könnte Zypern auf Jahrzehnte unabhängig von Gasimporten machen. Allerdings sprechen die Türkei und das von türkischen Truppen besetzte Nordzypern dem EU-Mitglied Zypern das Recht auf Bohrungen ab. Die türkische Regierung unter Ministerpräsident Tayyip Erdogan unterzeichnete kürzlich einen Vertrag mit dem international nicht anerkannten türkischen Teil der Insel. Dieser soll den Türken ebenfalls Bohrungen ermöglichen, wodurch eine Eskalation des Zypern-Konflikts droht.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

28.12.2011, 20:31 Uhr

Das Vorkommen südlich der Insel .....
----------
Die Türkische Republik nord Zypern ist alleinig von der Türkei anerkannt , nicht war ?

Geopolitisch kommen nur zwei Länder in frage die hoheitliche Ansprüche stellen können, Zypern und Israel .

lalala

29.12.2011, 03:21 Uhr

Off.. nimmt die Türkei auch in die EU erkennt Nordzypern an und konzentriert euch doch einfach mal darauf den nutzen aus der vor allem Türkischen Militärmacht und geaografie zu ziehen.. DIe meisten Gammeltürken sind doch schon in Deutschland ... keine angst da kommen vor allem bei der momentanen wirtschaftslage nicht wirklich viele rüber ...Ein Korruptes Bulgarien oder armes Polen könnt ihr doch anscheinend auch aufnehmen in die EU ... Liegt es wirklich daran, dass die moslems sind ???? oder habt ihr immernoch vor einem osmanischen reich angst ????

Account gelöscht!

29.12.2011, 05:35 Uhr

Das interessiert die Türkei aber nicht...
Schliesslich lager das Öl auf dem Grund ihres osmanischen Großreiches. Da ist es egal, ob das Vorkommen im Süden liegt, alles Türkei.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×