Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2016

16:04 Uhr

Südafrika

Mandela-Partei verliert Kontrolle über Hauptstadt

Zum ersten Mal seit Beginn der Demokratie in Südafrika stellt die Opposition den Bürgermeister der Hauptstadt. Für die Regierungspartei ANC ist das eine symbolträchtige Niederlage.

Die Demokratische Allianz (DA) galt lange als Partei der Weißen Südafrikaner und war für viele ANC-Anhänger daher unwählbar. dpa

Solly Msimanga

Die Demokratische Allianz (DA) galt lange als Partei der Weißen Südafrikaner und war für viele ANC-Anhänger daher unwählbar.

JohannesburgEs ist eine symbolträchtige Niederlage für die Regierungspartei in Südafrika: Erstmals seit Beginn der Demokratie stellt die Opposition den Bürgermeister der Hauptstadt Pretoria.

Der Kandidat der Demokratischen Allianz, Solly Msimanga, wurde am Freitag mit Unterstützung kleinerer Oppositionsparteien zum Bürgermeister von Tshwane gewählt. Pretoria ist Teil der Metropolregion Tshwane.

ANC vor Wahlen in Südafrika: Mandelas Erbe verblasst

ANC vor Wahlen in Südafrika

Mandelas Erbe verblasst

Südafrikas Präsident Jacob Zuma droht eine herbe Schlappe: Vor den Kommunalwahlen an diesem Mittwoch sieht es nicht gut aus für die Regierungspartei ANC. Die Abstimmung wird zur Probe für das Erbe von Nelson Mandela.

Der regierende Afrikanische Nationalkongress (ANC), die Partei des früheren Anti-Apartheid-Kämpfers Nelson Mandela, hatte bei der Kommunalwahl vom 3. August ihr schlechtestes Ergebnis seit dem Wandel zur Demokratie 1994 eingefahren.

Die Opposition kontrolliert damit drei wichtige Großstädte: Pretoria, Port Elizabeth und Kapstadt. In der Wirtschaftsmetropole Johannesburg lag der ANC vorne, der Ausgang der Koalitionsverhandlungen scheint jedoch noch offen.

Die Demokratische Allianz (DA) galt lange als Partei der Weißen Südafrikaner und war für viele ANC-Anhänger daher unwählbar. Die DA wird jedoch seit vergangenem Jahr von einem Schwarzen geführt, Mmusi Maimane. Auch viele Kandidaten bei den Wahlen in den Großstädten waren schwarzer Hautfarbe.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×