Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2016

13:48 Uhr

Syrien-Krise

Kriegsverbrechertribunal gefordert

Die frühere Uno-Chefanklägerin Carla Del Ponte fordert ein Sondertribunal für die Kriegsverbrechen in Syrien. Den Internationalen Gerichtshof in Den Haag hält sie aus einem bestimmten Grund nicht für angemessen.

Die frühere Uno-Chefanklägerin fordert ein Sondergericht für Syrien. Reuters

Carla del Ponte

Die frühere Uno-Chefanklägerin fordert ein Sondergericht für Syrien.

HamburgDie frühere Uno-Chefanklägerin Carla Del Ponte hat ein Sondertribunal für in Syrien verübte Kriegsverbrechen gefordert. Nach fünf Jahren Krieg in Syrien sei „die Zahl der Verbrechen so groß“, dass ein Sondergericht wie im Fall des ehemaligen Jugoslawien notwendig sei, sagte Del Ponte der „Zeit“. Ein derartiges Uno-Tribunal könne schneller arbeiten als der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag, sagte sie zur Begründung.

Die frühere Chefanklägerin der Sondertribunale für Ex-Jugoslawien und Ruanda ordnete den Beschuss von Wohnhäusern, Krankenhäusern, Schulen und Hilfskonvois durch russische und syrische Flugzeuge als Kriegsverbrechen ein. Auch die Taktik der syrischen Regierungstruppen, Städte abzuriegeln und quasi auszuhungern, sei ein Kriegsverbrechen, sagte Del Ponte.

Telefonat mit Putin: Merkel fordert sofortige Waffenruhe in Aleppo

Telefonat mit Putin

Merkel fordert sofortige Waffenruhe in Aleppo

In Aleppo wird wieder gekämpft – und Angela Merkel schaltet sich ein. Sie fordert einen sofortigen Waffenstillstand und ungehinderten Zugang für humanitäre Helfer. Doch Merkel braucht auch Putins Unterstützung.

Russland hatte am Dienstag ein Ende der Kämpfe in Aleppo gemeldet. Am Mittwoch hieß es dann jedoch, die syrische Armee habe am Morgen einen Angriff der Rebellen abgewehrt und die „Befreiungseinsätze verlängert“. Nach Angaben der Hilfsorganisation Médecins du Monde (Ärzte der Welt) sind noch etwa 100.000 Menschen auf einem Gebiet von etwa fünf Quadratkilometern im Osten der Stadt eingeschlossen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×