Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2014

11:52 Uhr

Syrien

Mindestens 91 Tote bei schweren Kämpfen um Gasfeld Schaar

Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) hatte das Gasfeld Schaar erobert – nun hat die syrische Armee bei einer blutigen Offensive Teile wieder zurückerobert. Bei der Aktion starben auf beiden Seiten viele Menschen.

Ein Kämpfer hält seine Waffe hoch. Spezialkräfte der syrischen Armee haben Teile des Geländes im Osten der Stadt Homs wieder eingenommen. dpa

Ein Kämpfer hält seine Waffe hoch. Spezialkräfte der syrischen Armee haben Teile des Geländes im Osten der Stadt Homs wieder eingenommen.

Homs, Al-RakkaUm das von der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) eroberte syrische Gasfeld Schaar sind schwere Kämpfe ausgebrochen.

Spezialkräfte der Armee hätten Teile des Geländes im Osten der Stadt Homs wieder eingenommen, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag. Dabei seien mindestens 51 Soldaten und 40 sogenannter Dschihadisten getötet worden. Aktivisten berichteten, die Armee habe die Extremisten auch aus der Luft angegriffen.

Online-Aktion : Stell dir vor, in Deutschland wäre Krieg

Online-Aktion

Stell dir vor, in Deutschland wäre Krieg

Jedes Kleinkind auf der Flucht, deutsche Großstädte ausradiert: „If we were Syrian“ überträgt die nackten Zahlen des Syrien-Kriegs auf andere Länder. Das Online-Projekt zeigt so, wie groß das Grauen hierzulande wäre.

IS-Kämpfer hatten das Gasfeld am Freitag erobert. Seit Ausbruch der Kämpfe in Schaar sind dort laut der Beobachtungsstelle mehr als 270 Anhänger des Regimes von Präsident Baschar al-Assad getötet worden. IS-Extremisten hätten viele von ihnen hingerichtet. Das Schicksal von 90 weiteren Menschen sei unklar.

Laut der Beobachtungsstelle für Menschenrechte herrscht die Terrorgruppe mittlerweile über mehr als ein Drittel der Fläche Syriens.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×