Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2017

15:19 Uhr

Syrien

Russland will Zusammenarbeit mit USA ausbauen

Der russische Außenminister will die Zusammenarbeit mit den USA im Syrien-Konflikt „nach vorne“ bringen. Zuvor wurde eine Waffenruhe im Südwesten des Landes verkündet, die ausgeweitet werden soll.

„Wir werden auf dieser Basis versuchen, weitere Schritte nach vorne zu unternehmen“, sagte der russische Außenminister in Bezug auf die Absprache mit den USA am Montag vor Journalisten. dpa

Sergej Lawrow

„Wir werden auf dieser Basis versuchen, weitere Schritte nach vorne zu unternehmen“, sagte der russische Außenminister in Bezug auf die Absprache mit den USA am Montag vor Journalisten.

MoskauRussland will angesichts der Waffenruhe im Südwesten Syriens die Zusammenarbeit mit den USA in dem Bürgerkriegsland ausweiten. „Wir werden auf dieser Basis versuchen, weitere Schritte nach vorne zu unternehmen“, sagte Außenminister Sergej Lawrow am Montag vor Journalisten.

Russland stehe mit US-Vertretern wegen des Syrien-Konflikts in Kontakt und hoffe, dass sich Feuerpausen auch in anderen Teilen des Landes vermitteln ließen.

Nach Treffen mit Putin: Trumps Cyber-Kooperation hält 13 Stunden

Nach Treffen mit Putin

Trumps Cyber-Kooperation hält 13 Stunden

Zwischen zwei Kursänderungen der US-Regierung liegen manchmal nur wenige Tage. Nun hat es Donald Trump geschafft, innerhalb von Stunden eine mögliche Sicherheits-Kooperation mit Russland wieder abzusagen.

Russland und die USA unterstützen in Syrien unterschiedliche Konfliktparteien. Vergangenen Freitag verkündeten US-Präsident Donald Trump und sein russischer Kollege Wladimir Putin aber beim G20-Gipfel in Hamburg eine Waffenruhe für den Südwesten Syriens. Sie gilt seit Sonntag und wurde bislang eingehalten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×