Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.06.2016

02:48 Uhr

Terror in der Türkei

PKK veröffentlicht Namen von Selbstmordattentäter

Für den Anschlag in der türkischen Stadt Midyat ist offenbar die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK verantwortlich. Die Gruppe identifizierte in einer Erklärung den Selbstmordattentäter.

Bei dem Anschlag in der türkischen Stadt Midyat starben sechs Menschen. In einer Erklärung hat die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK nun den Selbstmordattentäter identifiziert. AP

Midyat

Bei dem Anschlag in der türkischen Stadt Midyat starben sechs Menschen. In einer Erklärung hat die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK nun den Selbstmordattentäter identifiziert.

IstanbulDie verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK hat die Verantwortung für einen Selbstmordanschlag auf eine türkische Polizeiwache übernommen. In einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung identifizierte die Rebellengruppe den Selbstmordattentäter als „Dirok Amed“.

Bei dem Anschlag in der Stadt Midyat waren am Mittwoch drei Polizisten und drei Zivilisten getötet worden. Außerdem wurden mehr als 50 Menschen verletzt.

Erst am Tag zuvor war eine Autobombe im morgendlichen Berufsverkehr in Istanbul explodiert und hatte elf Menschen in den Tod gerissen. Das türkische Innenministerium machte auch hierfür die PKK verantwortlich. Die kurdische Arbeiterpartei wird von Ankara und seinen Verbündeten als Terrororganisation eingestuft.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×