Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.12.2015

15:54 Uhr

Terror in Somalia

Vier Tote und neun Verletzte bei Gefechten und Explosion

Immer wieder kommt es im „failed state“ Somalia zu Gefechten zwischen Regierungstruppen und Extremisten. Bei den jüngsten Kämpfen in der Hauptstadt Mogadischu explodierte ein Fahrzeug. Mindestens vier Menschen starben.

Erst, als die Polizei eintraf, zündeten die Angreifer eine Autobombe. dpa

Wrack

Erst, als die Polizei eintraf, zündeten die Angreifer eine Autobombe.

MogadischuBei einem mutmaßlichen Angriff von Extremisten sind in der somalischen Hauptstadt Mogadischu mindestens vier Menschen getötet und neun weitere verletzt worden. Nach Angaben der Polizei schossen am Samstag zunächst Angreifer aus einem Auto auf einen Regierungsvertreter und dessen Leibwache, die ihrerseits zurückfeuerte. Der Regierungsbeamte wurde dabei verletzt.

Als die Polizei eintraf, sei ein mit Sprengstoff präpariertes Fahrzeug explodiert, hieß es weiter. Der Angriff ereignete sich auf einer belebten Straße, die zum Präsidentenpalast der Stadt führt. Insgesamt wurden nach Angaben der Polizei vier Zivilisten getötet und neun weitere verletzt. Ein Augenzeuge sprach von „mehreren Schwerverletzten“.

Zu den Tätern wurden zunächst keine Angaben gemacht. In Somalia verübt jedoch die islamistische Shebab-Miliz immer wieder Anschläge. Die Rebellen kämpfen seit Jahren gegen die Regierung in Mogadischu und ihre ausländischen Unterstützer.

Terror in Mogadischu: 15 Menschen sterben bei schwerem Bombenanschlag

Terror in Mogadischu

15 Menschen sterben bei schwerem Bombenanschlag

Während US-Präsident Obama Ostafrika besucht, sprengen Islamisten in Somalia vor einem Hotel einen Lastwagen in die Luft. Augenzeugen berichten, die Wucht des Bombenanschlags sei einem Erdbeben gleichgekommen.

Derzeit sind etwa 22.000 Soldaten der Afrikanischen Union in dem Krisenstaat stationiert. Es gelang ihnen in den vergangenen Jahren, die Rebellen aus Mogadischu und weiteren Städten zu vertreiben. Die Extremisten verüben jedoch weiterhin immer wieder Anschläge in der Hauptstadt und weiteten ihre Angriffe auch auf die Nachbarländer aus.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×