Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2011

02:37 Uhr

Terrorangst

Verdächtiges Flugzeug vor New York abgefangen

Erst am Wochenende waren neue Terrordrohungen gegen die USA bekannt geworden. Als sich nun ein merkwürdiger Zwischenfall auf einem Flug nach New York ereignet, greifen sofort zwei Militärjets ein.

Auch am Flughafen von Los Angeles sind die Sicherheitsvorkehrungen schon verschärft. dapd

Auch am Flughafen von Los Angeles sind die Sicherheitsvorkehrungen schon verschärft.

New York/WashingtonZwei Militärjets haben ein Passagierflugzeug mit Ziel New York abgefangen, nachdem ein Zwischenfall an Bord der Maschine gemeldet worden war. Das teilte ein Sprecher des Nordamerikanischen Luft- und Weltraum- Verteidigungskommandos (NORAD) am Sonntag mit.

Die Art des Zwischenfalls war nach Behördenangaben unklar, ein terroristischer Hintergrund wurde aber nicht vermutet. Aus Behördenkreisen verlautete, drei Passagiere hätten sich in der Bordtoilette eingeschlossen. Sie hätten sich noch in der Toilette befunden, als die Maschine landete.

Die Maschine der Fluggesellschaft American Airlines war in Los Angeles gestartet. Der NORAD-Sprecher sagte, die Militärjets hätten die Maschine rund 160 Kilometer westlich von New York abgefangen und bis zu Landung eskortiert.

Auch in Detroit wurden drei Passagiere nach der Landung in Gewahrsam genommen, weil zwei von ihnen laut der Besatzung ungewöhnlich lange in einer Flugzeugtoilette gewesen waren. Ein Passagier in Kansas City wurde ebenfalls in Gewahrsam genommen, nachdem verdächtige Gegenstände in seinem Gepäck entdeckt worden waren und er eine Durchsuchung ablehnte.

Bei keinem der Zwischenfälle gab es Rückschlüsse auf eine tatsächliche terroristische Bedrohung.

Von

dapd

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

JochenScholz

12.09.2011, 00:37 Uhr

Genau die richtige Meldung mit dem abgefangenen Flugzeug.

Also die überzeugenste Erklärung für mich (bin selbst ehemaliger Offizier der Bundeswehr) hat ein Oberstleutnant a.D. der deutschen Luftwaffe abgegeben. Kurzgefasst hält er es für ausgeschlossen das die ständig startbereiten Alarmrotten nicht oder zu spät aktiv geworden sind.

hier seine Erklärung:

http://www.youtube.com/watch?v=PJUE-_48lmo&feature=related

madduck

12.09.2011, 08:32 Uhr

… ein Maschine mit Ziel Chicago mußte auf einer Militärbasis landen, weil ein Passagier verdächtig lange eine Stewardess angeschaut hat, und eine Maschine auf dem Weg nach Washington wurde abgefangen, weil zwei Passagiere über 9/11 geredet haben und dabei sachlich blieben, anstatt das ganze zu sensationalisieren.

Zum Glück ist dieser Jahrestag nun endlich vorbei und die Medien können sich wieder mit wesentlichen Themen befassen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×