Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2015

22:32 Uhr

Terrorismus

Zwei Männer wegen Verschwörung gegen Ungarns Regierung in Haft

In Ungarn vermuten Behörden eine Verschwörung, die die Ermordung von Regierungsmitgliedern zum Ziel hat: Hinweise habe man bei zwei inhaftierten Männern gefunden. Hohe Staatsrepräsentanten stehen unter erhöhtem Schutz.

Laut Ungarns Innenminister Sandor Pinter sind bei zwei unter Verdacht gekommene Männer auch Waffen gefunden worden. dpa

Sandor Pinter

Laut Ungarns Innenminister Sandor Pinter sind bei zwei unter Verdacht gekommene Männer auch Waffen gefunden worden.

BudapestDie ungarischen Behörden sind nach eigenen Angaben einer Verschwörung auf der Spur, ranghohe Regierungsmitglieder zu ermorden. Bei zwei in der vergangenen Woche festgenommenen Männern seien entsprechende Hinweise und Waffen gefunden worden, teilte Innenminister Sandor Pinter am Freitag mit. Sein Staatssekretär Laszlo Tasnadi sagte, ein Gericht habe ihre vorläufige Inhaftierung angeordnet. Die Verdächtigen hätten extremistische Ansichten.

Pinter erklärte, die Verschwörung sei bei der Polizeiarbeit zum Schutz höchster Staatsrepräsentanten aufgedeckt worden, darunter der Präsident, Ministerpräsident und der Vorsitzende des Verfassungsgerichts. Das Zentrum für Terrorismusabwehr - in Ungarn unter der Abkürzung TEK bekannt - habe seitdem den Personenschutz für diese Repräsentanten verstärkt. Die beiden Verdächtigen seien auch vom TEK festgenommen worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×