Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2014

21:54 Uhr

Terrormiliz

IS laufen die Mitglieder zu

Geregeltes Einkommen, Versorgung für Frauen und Kinder, ein Haus, Benzin: Es klingt absurd, aber immer mehr Syrer schließen sich der Terrorgruppe IS an – wegen der guten Bezahlung.

Kurdischer Kämpfer im Nordirak: Seine Gegner werden zahlreicher. AFP

Kurdischer Kämpfer im Nordirak: Seine Gegner werden zahlreicher.

AleppoDie Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in Syrien nach Einschätzung von Aktivisten enormen Zulauf. Allein seit Juli sollen sich den oppositionsnahen Menschenrechtsbeobachtern zufolge etwa 6300 Kämpfer den sunnitischen Extremisten in den Provinzen Aleppo und Rakka angeschlossen haben. Bei den meisten handele es sich um Syrer, sagten die Aktivisten am Dienstag.

Ein Grund für den Zulauf könnte neben den militärischen Erfolgen der Dschihadisten im Nachbarland Irak vor allem auch die Bezahlung sein. Laut Menschenrechtsbeobachtern bekommt etwa ein syrischer Kämpfer monatlich umgerechnet knapp 300 Euro, ferner noch Zuschläge für Frauen und Kinder. Muslime dürfen bis zu vier Frauen heiraten. Ferner bekomme der Kämpfer ein Haus zur Verfügung gestellt, Benzin und Heizöl.

Der Syrien-Konflikt hat Schätzungen zufolge seit März 2011 mehr als 170 000 Menschen das Leben gekostet. Millionen sind auf der Flucht.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Ursula Renner

20.08.2014, 10:18 Uhr

Wer finanziert diese Terroristen? Wem nutzt ihre Existenz? Sind sie nur 1 Kopf einer Hydra? Erst wenn das klar ist, macht es Sinn, die ISS zu vernichten, was m.E. Job der Weltgemeinschaft ist.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×