Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2012

02:30 Uhr

Terrorpläne

Bin Laden wollte US-Wirtschaft zerstören

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hat Al-Kaida-Chef Osama bin Laden offenbar mit weiteren Attentaten die US-Wirtschaft in den Zusammenbruch treiben wollen.

Osama bin Laden wollte die US-Wirtschaft zerstören. ap

Osama bin Laden wollte die US-Wirtschaft zerstören.

New YorkAl-Kaida-Chef Osama bin Laden hatte Pläne geschmiedet, um die Wirtschaft in den USA zusammenbrechen zu lassen. Das geht aus Aussagen des verurteilten Terroristen Saajid Badat hervor.

Die auf Video aufgezeichneten Äußerungen wurden am Montag im Prozess gegen einen mutmaßlichen Terroristen vorgespielt, dem vorgeworfen wird, 2009 Selbstmordanschläge auf die New Yorker U-Bahn geplant zu haben. Badad wurde verurteilt, weil er versucht hatte, mit einem in seinem Schuh versteckten Sprengsatz ein Flugzeug auf dem Weg von Paris nach Miami zum Absturz zu bringen.

Gemeinsam mit dem „Schuhbomber“ Richard Reid habe er zwei zeitgleiche Anschläge durchführen sollen, sagte Badat. Bin Laden habe ihm erklärt, diese beiden Attentate könnten die Flugindustrie ruinieren. Die US-Wirtschaft sei wie eine Kette habe bin Laden weiter gesagt. Wenn ein Glied gebrochen würde, breche die gesamte Wirtschaft in sich zusammen.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×