Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.11.2013

07:57 Uhr

Thailand

Demonstranten stürmen Militär-Hauptquartier

Seit dem Wochenende nehmen die Demonstrationen der thailändischen Opposition bereits Fahrt auf. Nun eskaliert die Lage offenbar: 1000 Regierungsgegner haben das Hauptquartier der Armee gestürmt.

Der Chef der thailändischen Demokraten Abhisit Vejjajiva (m.) spricht während einer Demonstration zu seinen Anhängern. Nun haben seine Leute eine Militärbasis eingenommen. dpa

Der Chef der thailändischen Demokraten Abhisit Vejjajiva (m.) spricht während einer Demonstration zu seinen Anhängern. Nun haben seine Leute eine Militärbasis eingenommen.

BangkokMehr als 1000 Regierungsgegner sind am Freitag in Bangkok auf das Gelände am Hauptquartier der thailändischen Armee gestürmt. Ein Armee-Sprecher erklärte, die Protestierenden hätten ein Schloss am Tor des Geländes aufgebrochen und sich den Weg hinein gebahnt. „Sie sind im Hof und haben noch kein Gebäude betreten“, sagte Armeesprecher Sansern Kaewkamnerd.
Die thailändische Opposition organisiert seit dem Wochenende täglich Massenproteste und hat das Finanzministerium und andere Regierungsgebäude in Bangkok besetzt. Auch am Freitag gingen die Demonstrationen weiter.
Die Opposition will Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra zum Rücktritt zwingen. Diese hatte am Donnerstag ein Misstrauensvotum überstanden und ihren Gegnern Verhandlungen angeboten.

Bangkok: Protestler marschieren auf Ministerien

Bangkok

Protestler marschieren auf Ministerien

Die Demonstranten in Bangkok sind genervt von Regierung und Politik, von Korruption und Kungelei. Die Demokratie funktioniert für sie nicht. Sie wollen einen Neuanfang - aber nicht durch Wahlen.

Sie wurde 2011 demokratisch gewählt und hat eine satte Mehrheit im Parlament. Oppositionsführer Suthep Thaugsuban, früher selbst einmal Vizeministerpräsident, verlangt ihre Absetzung, aber keine Neuwahlen. Ein nicht gewählter Rat soll einen Nachfolger bestimmen.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×