Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2015

13:47 Uhr

Thailand

Milliarden-Paket soll Wirtschaft auf Trab bringen

Thailand senkte kürzlich die Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes. Ökonomen halten die Einschätzung des angeschlagenen Landes noch für zu optimistisch. Ein Milliarden-Paket soll die Wirtschaft ankurbeln.

Der tödliche Bombenanschlag vom August in Bangkok dürfte den Tourismus bremsen, der einer der wichtigsten Wirtschaftszweige ist. dpa

Prognose gesenkt

Der tödliche Bombenanschlag vom August in Bangkok dürfte den Tourismus bremsen, der einer der wichtigsten Wirtschaftszweige ist.

BangkokDie thailändische Regierung will die Konjunktur mit milliardenschweren Ausgaben auf Trab bringen. Dazu werden 206 Milliarden Baht (rund 5,1 Milliarden Euro) bereitgestellt, erklärte die Militärregierung am Dienstag in Bangkok. Mit dem Geld sollen vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen unterstützt werden – etwa durch günstige Kredite.

Außerdem soll die Körperschaftssteuer von derzeit bis zu 15 Prozent auf zehn Prozent begrenzt werden. Kleine Unternehmen sorgen der Maybank zufolge für etwa 37 Prozent des Bruttoinlandsproduktes und beschäftigen etwa elf Millionen Menschen.

Bombenanschlag: Keine heiße Spur zu Bangkok-Attentäter

Bombenanschlag

Keine heiße Spur zu Bangkok-Attentäter

Der Bombenleger von Bangkok ist weiter flüchtig. Unklar ist, ob er noch im Land ist. Die Suche wird erschwert durch defekte Überwachungskameras, über die die Polizei klagt. Am Montag wurde wieder eine Bombe gefunden.

Der nationale Planungsrat senkte erst im August seine Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes in diesem Jahr von drei bis vier Prozent auf 2,7 bis 3,2 Prozent. Banken-Ökonomen halten das immer noch für zu optimistisch. Der tödliche Bombenanschlag vom August in Bangkok dürfte den Tourismus bremsen, der einer der wichtigsten Wirtschaftszweige ist.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×