Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2011

19:22 Uhr

Treffen im November

USA wollen Yuan-Aufwertung focieren

Beim Treffen der G20 und dem asiatisch-pazifischen Wirtschaftsforum Apec könnte Obama das leidige Thema "Yuan" zur Sprache bringen. Danach soll offenbar der fällige Devisenbericht des Finanzministeriums vorgelegt werden.

Chinesischer Yuan, US-Dollar und Euro-Noten. dpa

Chinesischer Yuan, US-Dollar und Euro-Noten.

Washington Die USA wollen im November einige internationale Treffen nutzen, um Chinas Regierung zur Aufwertung ihrer Währung zu drängen. Bei dem Treffen der G20, dem asiatisch-pazifischen Wirtschaftsforum Apec und dem Ostasien-Gipfel habe Präsident Barack Obama die Gelegenheit, das Thema bei dem chinesischen Präsidenten Hu Jintao zur Sprache zu bringen, sagte die Staatssekretärin im US-Finanzministeriums, Lael Brainard, bei einer Anhörung vor dem Kongress. Nach den Konferenzen Mitte November könnte dann auch der noch fällige Devisenbericht des Ministeriums vorgelegt werden.

Der Bericht war eigentlich für Mitte Oktober erwartet worden, kurz vorher aber ohne neuen Termin verschoben worden. Teil des Berichts könnten dem Vernehmen nach Einschätzungen zu einer möglichen Wechselkursmanipulation Chinas sein. Ökonomen und Politiker in den USA werfen der Volksrepublik vor, den Yuan künstlich niedrig zu halten, um chinesische Exportunternehmen zu fördern.

Die Aufwertung der auch Renminbi genannten Währung alleine werde aber nicht das Haushaltsdefizit der USA tilgen, merkte Brainard an.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Wutbuerger

25.10.2011, 20:02 Uhr

Die Überschrift ist witzig. Die USA kann keine Yuan-Aufwertung *forcieren*. Diese Macht ist der chinesischen Zentralbank bzw. Regierung vorbehalten. Aber warum sollten die den Wert der von ihnen gehaltenen US-Staatsleihen nach unten drücken?

Die Chinesen werden freundlich lächeln und ihren größten Schuldner wegtreten lassen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×