Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.03.2017

15:02 Uhr

Treffen mit Trump

Merkel will EU-Funktionsweise erklären

Kanzlerin Merkel wird Anfang kommender Woche Donald Trump treffen. Schon vorab wiederholte sie die Absage an Wünsche der US-Regierung, einen bilateralen Handelsvertrag zu schließen.

Am kommenden Dienstag trifft Angela Merkel erstmals auf Präsident Donald Trump. Beim Treffen in Washington will Merkel Trump die Funktionsweise der EU erklären - so beispielsweise die EU-Zuständigkeit für Handelsfragen. dpa

Merkel trifft auf Trump

Am kommenden Dienstag trifft Angela Merkel erstmals auf Präsident Donald Trump. Beim Treffen in Washington will Merkel Trump die Funktionsweise der EU erklären - so beispielsweise die EU-Zuständigkeit für Handelsfragen.

BrüsselBundeskanzlerin Angela Merkel will US-Präsident Donald Trump bei ihrem ersten Treffen kommende Woche die Funktionsweise der EU erklären. „Ich werde natürlich darauf hinweisen, dass für uns Nationalstaat ... und Mitgliedschaft in der EU zwei Seiten ein und derselben Medaille sind“, sagte Merkel am Freitag in Brüssel nach Beratungen der 27 EU-Regierungen ohne Großbritannien. Dazu gehöre der Hinweis, dass es Kompetenzen wie den Handel gebe, für den die EU-Kommission und nicht die Mitgliedsstaaten zuständig seien.

Hintergrund sind Ankündigungen der US-Regierung, sie wolle Handelsdispute etwa über den deutschen Exportüberschuss bilateral klären. Zudem solle in dem Gespräch versucht werden, gemeinsame Interessen beider Länder zu besprechen und „möglichst zu identifizieren“, sagte Merkel. Deutschland müsse hierbei als Teil der EU gesehen werden.

Die Kanzlerin wird am 14. März in Washington erstmals mit Trump zusammentreffen.

Treffen Merkel - Trump: Chefs von Siemens und BMW Teil des Gesprächs

Treffen Merkel - Trump

Chefs von Siemens und BMW Teil des Gesprächs

Kommenden Dienstag trifft Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington auf US-Präsident Donald Trump. Für ihr Treffen mit Trump, nimmt Merkel die Chefs der deutschen Firmen Siemens und BMW mit.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Alessandro Grande

10.03.2017, 16:21 Uhr

Jetzt wird es langsam richtig eng um Merkel, denn bereits der Wille, den USA etwas erklären zu wollen, spricht von unglaublicher Dummheit und Frechheit.
Und was will Sie erklären? Wie SIE im Alleingang in wenigen Jahren die ganze EU an die Wand und vorsätzlich in das finanzielle, kulturelle, religiöse und sicherheitsmäßige Aus führt? Allein für deutsche Zusatzkosten von 50 bis 70 Mrd. (ohne höhere Kosten für von der Leyend Resort) sorgt und in die EU Millionen und Abermillionen von ungebildeten Nichtsnutzen importiert, die hier mangels Skill Set und Willen niemals arbeiten, uns jedoch wie Schwererziehbare fordernd und terrorisierend auf der Tasche liegen werden? Unsere Renten und Zukunft bewusst zu 100 Prozent auf´s Spiel setzt? Die es sich mit Russland, den USA, UK, Osteuropa und bald auch Frankreich final versaut, Türken und Griechen in den Arsch kriecht und im eigenen Land mit ansieht, wie bereits jetzt jeder Vierte unterhalb der Armutsgrenze lebt, während die von ihr importierten Nobrainer mit neuen Klamotten und iPhones durch die Strassen laufen und teils in nagelneu gebauten HÄUSERN leben, welche sie daheim niemals hatten?
Und diese Frau will Donald Trump etwas erklären?
Diese Frau gehört von der Strasse und final hinter Gitter, unglaublich, was man durch eine explosive Mischung aus Dummheit, Senilität, Machtbesessesnheit, Selbstverliebtheit und absoluter Sturheit alles anrichten kann und dafür auch noch freie Bahn hat!

Herr F. K.

10.03.2017, 16:54 Uhr

Hallo Alessandro,
Ausserdem ist Merkel noch am El Ninio; am Wal Sterben, am Smog in China
An der Wüstenbildung in Austrailei und nicht zu Vergessen am baldigen Abstieg von Darmstadt schuld.
Wenn Sie sich schon die Arbeit machen dann bitte komplett.

Novi Prinz

10.03.2017, 17:02 Uhr

Wieso muß Frau Merkel zu Herrn Tram fliegen um ihm was? zu erklären ?
Herr Tramp kann doch beim Redescheiber mitlesen, wenn er will , und weiß schon vor Frau Merkel . was sie sagen soll .
Schönes Wochenende allen , die hier ihre hochinteressanten Beiträge leisten !

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×