Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2014

11:05 Uhr

Trotz deutschem Rüstungsexportstopp

Russisches Gefechtsübungszentrum betriebsbereit

Mit dem Lieferstopp wollte Deutschland eine Ausweitung des Militärkonflikts verhindern, doch offenbar hält Russland nichts davon: Das Gefechtsübungszentrum ist nun fertiggestellt – dank der einheimischen Rüstungsbranche.

Trotz deutschen Rüstungsexportstopp hat Russland sein Gefechtsübungszentrum fertiggestellt. dpa

Trotz deutschen Rüstungsexportstopp hat Russland sein Gefechtsübungszentrum fertiggestellt.

MoskauDer von der Bundesregierung verfügte Ausfuhrstopp für ein Gefechtsübungszentrum hat dem russischen Verteidigungsministerium zufolge keine Auswirkungen auf den Betrieb der Anlage. „Zur Zeit sind alle Objekte zu 95 Prozent fertig. Am 1. September beginnt die Testphase, und bis zum 1. Dezember ist alles betriebsbereit“, sagte Generalleutnant Juri Petrow am Dienstag der Agentur Interfax zufolge in Moskau.

Was von Deutschland jetzt nicht geliefert werde, erhalte die Armee von der einheimischen Rüstungsbranche. Russische Medien zufolge kostet die Anlage in Mulino rund 350 Kilometer östlich von Moskau insgesamt sieben Milliarden Rubel (etwa 146 Millionen Euro).

Dirk Müllers Cashkurs

Russland-Sanktionen: "Eigentlich macht keiner mit"

Dirk Müllers Cashkurs: Russland-Sanktionen: "Eigentlich macht keiner mit"

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Russland droht „wegen Vertragsbruchs“ mit einer Schadenersatzklage. „Wir werden unsere Interessen schützen“, sagte Vizeverteidigungsminister Juri Borissow in Moskau. Die Dokumente für eine Klage würden vorbereitet. Ein namentlich nicht genannter Mitarbeiter des russischen Verteidigungsministeriums sagte, die gestoppte Lieferung von Rheinmetall hätte etwa zehn Prozent der Anlage ausgemacht.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Lung Wong

05.08.2014, 11:34 Uhr

Sind in den Programmen des Gefechtszentrum auch schon Uniformen europäischer Einheiten einprogrammiert?
Diese heuchlerische, hinterhältige, verlogene Politik ist widerwärtig. Ob KZ-Technik für Saudi-Arabien, S21, BER oder Waffen für Diktatoren, hierfür habe ich nur noch eine Emotion angemessen: Verachtung.

Herr walter danielis

05.08.2014, 13:52 Uhr

So wirds noch öfter gehen, mit den Sanktionen?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×