Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2011

14:54 Uhr

Trotz leichtem Rückgang

China wächst rasant weiter

China wird auch im dritten Quartal 2011 um 9,3 Prozent wachsen, so eine Prognose. Die Wachstumsrate der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt lässt damit leicht nach. Die Inflation bleibt weiterhin hoch.

Die chinesische Wirtschaft wächst nach wie vor stark. Der Rückgang der Wachstumsrate ist gering. Quelle: dpa

Die chinesische Wirtschaft wächst nach wie vor stark. Der Rückgang der Wachstumsrate ist gering.

PekingChinas Wirtschaft wird Experten zufolge trotz einer leichten Abschwächung weiter kräftig wachsen. Das Bruttoinlandsprodukt werde im dritten Quartal um 9,3 Prozent zulegen und die Inflation hartnäckig hoch bleiben, teilte die Nationale Schule für Entwicklung an der Universität Peking am Montag mit. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt war im ersten Vierteljahr um 9,7 Prozent gewachsen und im zweiten Quartal um 9,5 Prozent. „Das rasche Wachstum der vergangenen 30 Jahre wird letztendlich langsamer werden. Die Frage ist, wann es geschehen wird und wie schnell“, zitierte die amtliche Wertpapier-Zeitung Song Guoqing, einen Professor an der Schule.

Die Abschwächung des Wachstums ist die Folge der Regierungspolitik. Staat und Zentralbank versuchen, die Kreditvergabe der Banken zu drosseln und die hohe Inflation in den Griff zu bekommen. Im Juni lag die Jahresteuerung bei 6,4 Prozent und damit auf dem höchsten Stand seit drei Jahren.

Chinas Aktienleitindex sackte um fast drei Prozent auf 2688,7 Punkte. Für den Shanghai Composite war dies der größte Rückgang binnen eines Tages seit Mitte Januar. Einer der Hauptgründe war neben der anhaltenden Schuldenkrise in den USA ein Zugunglück im Osten Chinas, bei dem am Wochenende rund 40 Menschen ums Leben kamen. Ein Hochgeschwindigkeitszug raste in einen stehenden Zug, der nach einem Blitzeinschlag fahruntüchtig war. Die Aktien der chinesischen Hersteller von Zügen, Signalsystemen und Gleisen gaben in Shanghai und Hongkong drastisch nach.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×