Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.04.2012

09:08 Uhr

Trotz Streit um Seegebiete

Vietnam und USA starten Militärübung

Trotz der Kritik aus China haben die USA und Vietnam eine gemeinsame Militärübung im südchinesischem Meer begonnen. An dem fünftägigen Manöver nehmen rund 1400 US-Soldaten teil.

Fischer vor der vietnamesischen Küste, an der die Übung stattfindet. AFP

Fischer vor der vietnamesischen Küste, an der die Übung stattfindet.

HanoiUngeachtet chinesischer Kritik haben die USA und Vietnam am Montag mit einer gemeinsamen Militärübung begonnen. Die Aktivitäten vor der Küste von Danang in Zentralvietnam dauern fünf Tage, und es nehmen 1400 US-Soldaten daran teil, wie der Pressesprecher der US-Marine, Mike Morley, am Montag sagte.

Im südchinesischen Meer zwischen China, Vietnam, den Philippinen, Malaysia und Brunei beanspruchen die Anrainerstaaten teilweise dieselben Seegebiete. Die Spannungen wachsen. Die philippinische Marine brachte vor zwei Wochen chinesische Fischer in einer Region auf, die sowohl Manila als auch Peking beanspruchen. Chinesische Patrouillenboote hinderten die Philippiner daran, sich den Booten zu nähern und die Fischer festzunehmen.

Der Zeitpunkt der Übung, an der der Zerstörer „USS Chafee“ teilnimmt, stehe in keinem Zusammenhang mit den Spannungen, sagte Morley. Es ist die dritte Übung dieser Art, unter anderem mit Tauchübungen. Vergangene Woche führten die Amerikaner gemeinsamen mit der philippinischen Marine eine Übung durch.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×