Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.08.2011

07:14 Uhr

Trotz Waffenruhe

Erneute Luftangriffe im Gazastreifen

Trotz Waffenruhe hat Israel bei erneuten Luftangriffen auf den Gazastreifen mehrere Palästinenser getötet. Bei dem jüngsten Bombardement kamen zwei Menschen ums Leben und zehn weitere wurden verletzt.

Palästinenser tragen die Verletzten in Krankenhäuser. AFP

Palästinenser tragen die Verletzten in Krankenhäuser.

Gaza/JerusalemTrotz einer Waffenruhe zwischen Israel und militanten Palästinensergruppen im Gazastreifen dauert die Gewalt im Nahen Osten an. Bei einem israelischen Luftangriff im Norden des Gazastreifens sind laut palästinensischen Angaben zwei Menschen getötet und 20 verletzt worden. Der Angriff am frühen Donnerstagmorgen habe einer Einrichtung der Terrororganisation Islamischer Dschihad gegolten, hieß es. Insgesamt habe es drei Luftschläge gegen Ziele im Gazastreifen gegeben.

Die israelischen Streitkräfte erklärten, die Luftwaffe habe als Reaktion auf die jüngsten Raketenangriffe Angriffe gegen zwei Einrichtungen von Extremisten im Gazastreifen geflogen. Bei den Zielen habe es sich um ein Waffenlager im Norden des Gebiets und um einen Schmugglertunnel sowie eine Waffenfabrik im Süden gehandelt. In Israel waren am Mittwoch mindestens zehn Raketen eingeschlagen. Ein Kind wurde verletzt, und es entstand Sachschaden.

Die Extremisten hätten versucht, Raketen auf Israel abzufeuern, erklärte das israelische Militär. Damit stieg die Zahl der getöteten Palästinenser seit Ausbruch der jüngsten Gewaltwelle im Gazastreifen auf insgesamt sechs

Zuvor war bereits ein ranghohes Mitglied des Islamischen Dschihad bei einem Angriff getötet worden. Der Mann sei an Waffenschmuggel und Aktivitäten militanter Palästinenser auf der Sinai-Halbinsel beteiligt gewesen, erklärte die Armee. Dort wurden bei einem Anschlag in der vergangenen Woche acht Israelis getötet. Nach dem Anschlag auf der Sinai-Halbinsel war die Gewalt zwischen Israel und den Palästinensern nach Monaten relativer Ruhe wieder eskaliert. Am Montag einigten sich die israelische Regierung und mehrere Palästinensergruppen im Gazastreifen dann auf eine Waffenruhe, die nun jedoch mehr als brüchig erscheint.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×