Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2015

21:06 Uhr

Trotz wirtschaftlicher Erholung

Arbeitslosen-Zahl in Frankreich erreicht Rekordniveau

Obwohl sich die Länder in der EU langsam von der Wirtschaftskrise erholen, muss Frankreich einen neuen Arbeitslosen-Höchststand vermelden. Bisher fruchten auch die Entlastungsmaßnahmen von Präsident Hollande nicht.

Auch der von Präsident François Hollande vorgestellte Verantwortungspakt hat bisher nicht zum gewünschten Ergebnis geführt. Die Zahl der Arbeitslosen in Frankreich ist weiter gestiegen. dpa

François Hollande

Auch der von Präsident François Hollande vorgestellte Verantwortungspakt hat bisher nicht zum gewünschten Ergebnis geführt. Die Zahl der Arbeitslosen in Frankreich ist weiter gestiegen.

ParisDie Zahl der Arbeitslosen in Frankreich hat einen neuen Höchststand erreicht: Wie das französische Arbeitsministerium am Montag mitteilte, waren im April in Frankreich 3,53 Millionen Menschen ohne Job. Das waren 26.200 oder 0,7 Prozent mehr Arbeitslose als im März. Die Zahl der Jobsuchenden stieg damit trotz Anzeichen von wirtschaftlicher Erholung im ersten Quartal des Jahres an.

Im Kampf gegen die Wirtschaftskrise und die stetig steigende Arbeitslosigkeit hatte Präsident François Hollande im Januar einen sogenannten Verantwortungspakt vorgestellt. Dieser sieht über drei Jahre Entlastungen in Höhe von 40 Milliarden Euro für Unternehmen vor, die im Gegenzug neue Jobs schaffen sollen. In Deutschland waren im April 2,84 Millionen Menschen arbeitslos.

Von

afp

Kommentare (11)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Peter Spiegel

02.06.2015, 09:27 Uhr

Überall enorme Erfolge in der EU und die vielen guten Wege. Frankreich wird diesen kriminellen
EU-Verein den Hals brechen.

Herr Walter Gerhartz

02.06.2015, 12:01 Uhr

SANKTIONEN
-
Italien prescht vor und spricht mit Russland über Ende der Sanktionen
-
Italien und Russland bereiten sich bereits auf die Zeit nach den Sanktionen vor. Die Italiener sagen den Russen unumwunden, dass die Sanktionen Unsinn seien. Die deutsche Bundesregierung dagegen lässt ihre eigenen Unternehmen weiter im Unklaren, ob die Sanktionen aufgehoben werden oder nicht.
----------------------------------------------------------Meinung------------------------------------------------------
Der wirtschaftliche Schaden durch die Sanktionen ist groß und vermutlich auch irreparabel. Jedenfalls auf längere Sicht. Europa und insbesondere Deutschland gelten in Russland nun als nicht vertrauenswürdig.
-
Dies schadet der Zusammenarbeit auf politischer und auf wirtschaftlicher Ebene. Merkel sollte wegen des zerschlagenen Porzellans zurücktreten.
-
Leider fehlt ihr jede Einsicht in ihr Fehlverhalten....Das Gleiche gilt für Hollande !!!

Herr Walter Gerhartz

02.06.2015, 12:03 Uhr

China verdrängt Deutschland
-
Deutsche Maschinenbauer trotzig: Sanktionen gegen Russland sind sinnlos
-
Die deutschen Maschinenbauer werden sich trotz der aus ihrer Sicht für alle Beteiligten schädlichen Sanktionen nicht aus Russland zurückziehen. Allerdings ist die Situation durchaus kritisch: Der schwache Rubel treibt die russischen Unternehmen in die Arme von chinesischen Maschinenbauern, die den Deutschen den Markt abjagen könnten.
Es ist zu bezweifeln, dass den EU-Politikern diese Langzeitfolgen bewusst sind !!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×