Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2017

16:01 Uhr

Trump kritisiert Bundespolizei

FBI ist „vollständig unfähig“

Trumps Beziehungen zu Moskau geben immer wieder Anlass zur Kritik. Einem Bericht zufolge lehnte das FBI es ab, Berichte über Kontakte im Wahlkampf zu dementieren. Nun hat der US-Präsident die Bundespolizei attackiert.

Der US-Präsident kritisiert das FBI wegen durchgesickerter Informationen. Reuters, Sascha Rheker

Donald Trump

Der US-Präsident kritisiert das FBI wegen durchgesickerter Informationen.

WashingtonUS-Präsident Donald Trump hat der Bundeskriminalpolizei FBI vorgeworfen, nicht genug gegen Enthüllungen aus dem Sicherheitsapparat zu tun. Das FBI sei „vollständig unfähig“, wenn es darum gehe, die undichten Stellen zu stoppen, schrieb Trump am Freitag im Kurznachrichtendienst Twitter. „Sie können nicht einmal die anonymen Informanten im FBI selbst finden.“ So gelangten geheime Informationen an die Medien, die einen verheerenden Effekt für die USA hätten, fügte der Präsident hinzu.

Der Sender CNN hatte zuvor berichtet, dass Trumps Stabschef Reince Priebus das FBI gebeten habe, angebliche Kontakte zwischen Mitarbeitern aus Trumps Wahlkampfteam und russischen Geheimdienstlern abzustreiten. Priebus habe sich an FBI-Chef James Comey gewandt und ihn gebeten, die Berichte Journalisten gegenüber anzufechten.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Unbekannt

24.02.2017, 18:39 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×