Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2017

08:47 Uhr

Trump-Regierung

US-Laptop-Verbot für Flüge aus Nahost aufgehoben

Das Laptopverbot für Flugreisende aus dem Nahen Osten in die USA wurde jetzt komplett aufgehoben. Die betroffenen Flughäfen sollen mittlerweile bei den Sicherheitsmaßnahmen nachgebessert haben. Das Verbot galt seit März.

Fluggäste aus dem Nahen Osten dürfen wieder mit ihren Laptops in die USA einreisen. Reuters

Laptopverbot aufgehoben

Fluggäste aus dem Nahen Osten dürfen wieder mit ihren Laptops in die USA einreisen.

DallasDas Verbot von Laptops in der Fluggastkabine von Flügen vom Nahen Osten in die USA ist nach Angaben von US-Bundesbehörden nun komplett aufgehoben. Die betroffenen Flughäfen hätten mittlerweile andere Maßnahmen getroffen, um die Sicherheit zu erhöhen, sagte ein Sprecher des US-Heimatschutzes am Donnerstag (Ortszeit). Die Flughäfen seien der ersten Phase neuer Sicherheitsmaßnahmen nachgekommen.

Die US-Regierung hatte Anfang Juli weltweit strengere Sicherheitsvorkehrungen bei Flügen in die USA verlangt, war aber von ihren Plänen für ein umfassendes Laptop-Verbot abgewichen. Ein solches galt seit März für Flüge aus Amman, Kuwait-Stadt, Kairo, Istanbul, Dschidda, Riad, Casablanca, Doha, Dubai und Abu Dhabi in die USA. Hintergrund ist die Angst vor Terroranschlägen mit Sprengsätzen, die in Laptops oder anderen elektronischen Geräten versteckt sind. Wie die neuen Sicherheitsmaßnahmen an den Flughäfen genau aussehen, wurde zunächst nicht bekanntgegeben.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×