Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2011

20:49 Uhr

Tschadischer Ex-Diktator

Senegal schickt Habré zu Prozess in die Heimat

Senegal will den tschadischen Ex-Militärmachthaber Hissène Habré in den Tschad zurückschicken, wo ihm der Prozess gemacht werden soll. Habré ist des vielfachen Mordes beschuldigten.

Ex-Militärmachthaber Hissene Habré. Quelle: ap

Ex-Militärmachthaber Hissene Habré.

DakarDer Senegal will den des vielfachen Mordes beschuldigten tschadischen Ex-Militärmachthaber Hissène Habré nach Behördenangaben in den Tschad zurückschicken, wo ihm der Prozess gemacht werden soll. Seine Regierung habe von dem überraschenden Vorhaben des Senegals in einem Brief vom 5. Juli erfahren, teilte der tschadische Minister Abderaman Djasnabaille der Nachrichtenagentur AP am Freitag mit. Demnach stand in dem Brief, der vom senegalesischen Präsidenten unterzeichnet war, dass Habré am Montag in die tschadische Hauptstadt N'Djamena gebracht wird.

Habré regierte den Tschad von 1982 bis zu seinem Sturz durch Rebellen 1990. Er flüchtete in den Senegal, wo er seither lebt. Eine Untersuchungskommission im Tschad warf Habrés Regime 1992 die Verantwortung für politische Morde an 40.000 Menschen sowie Folter in 200.000 Fällen vor.

 

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×