Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2017

13:11 Uhr

Türkei gegen Extremisten

Erdogan kündigt Offensive in Syrien an

Die Türkei geht nach den Worten von Präsident Erdogan in der syrischen Provinz Idlib gegen Extremisten vor. Die türkischen Truppen unterstützen demnach vor allem die dortigen Rebellen.

„Wir werden niemals einen Terrorkorridor in Syrien entlang unserer Grenze zulassen“, so der türkische Präsident. AP

Recep Tayyip Erdogan

„Wir werden niemals einen Terrorkorridor in Syrien entlang unserer Grenze zulassen“, so der türkische Präsident.

Istanbul/BeirutIn der von Rebellen kontrollierten syrischen Provinz Idlib hat nach den Worten des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan eine Offensive gegen Extremisten begonnen. „Wir werden niemals einen Terrorkorridor in Syrien entlang unserer Grenze zulassen“, sagte Erdogan am Samstag. Die Türkei habe ihren Brüdern in Idlib die Hand gereicht. Bislang hätten türkische Streitkräfte aber nicht direkt eingegriffen. Es handele es sich um eine Operation der Rebellen. Der türkische Nachrichtensender NTV zitierte den Präsidenten mit den Worten, Russland unterstütze den Einsatz aus der Luft.

Ein ranghohes Mitglied der Rebellengruppe Liwa al-Mutasem sagte, Einheiten der von der Türkei unterstützten Freien Syrische Armee stünden bereit, von der Türkei aus in den Nordwesten Syriens einzumarschieren. Derzeit gebe es aber noch keine Truppenbewegungen.

Das Gebiet im Nordwesten Syriens ist eine der größten Bastionen der Rebellen, die gegen Präsident Baschar al-Assad kämpfen. Islamistische Extremisten haben dort ihren Einfluss mehr und mehr ausgebaut.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×