Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2017

16:40 Uhr

Türkei

IS-Anhänger aus Norddeutschland festgenommen

In der Türkei haben Polizeibeamte zwei IS-Anhänger aus Deutschland festgenommen. Sie sollen aus Bremen und Hamburg kommen und Anschläge in Europa vorbereitet haben. Die Staatsanwaltschaft fordert mehr als 22 Jahre Haft.

Die beiden Männer aus Norddeutschland sollen IS-Anhänger sein und Anschläge in Europa geplant haben. AFP; Files; Francois Guillot

IS

Die beiden Männer aus Norddeutschland sollen IS-Anhänger sein und Anschläge in Europa geplant haben.

Istanbul/BremenEin mutmaßlicher Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus Bremen ist in der Türkei festgenommen worden. Eine mit der Angelegenheit vertraute Person bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag entsprechende Medienberichte. Laut Bild.de wurde auch ein aus Hamburg stammender IS-Anhänger in der Türkei festgenommen.

Nach Angaben der türkischen Zeitung „Habertürk“ von Januar wurden die beiden bei einer Polizeirazzia in der türkischen Hauptstadt Ankara in Polizeigewahrsam genommen. Adnan S. soll unter dem Decknamen Aleksandar Mitic agiert haben. Zulhajrat S. stammt nach Angaben von „Habertürk“ aus Makedonien.

Die beiden sollen Anschläge in Europa vorbereitet haben. Die Staatsanwaltschaft in Ankara werfe ihnen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vor und fordere bis zu 22,5 Jahre Haft, berichtete „Habertürk“ weiter. Wann genau der Zugriff erfolgte, war zunächst unklar.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×