Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2017

18:16 Uhr

Türkei

Vier Tote bei Bombenanschlag

Bei einem erneuten Anschlag in der Türkei sind drei Polizisten getötet worden. Der Anschlag ereignete sich in der vorwiegend von Kurden bewohnten Stadt Diyarbakir im Südosten des Landes.

Bei der Bombenexplosion in Diyarbakir im Südosten der Türkei wurden vier Polizisten getötet. AFP; Files; Francois Guillot

Bombenexplosion in Diyarbakir

Bei der Bombenexplosion in Diyarbakir im Südosten der Türkei wurden vier Polizisten getötet.

IstanbulBei einem Bombenanschlag in der südosttürkischen Kurdenmetropole Diyarbakir sind mindestens vier Polizisten getötet und zwei weitere verletzt worden. Ein gepanzertes Fahrzeug der Sicherheitskräfte sei am Montag in eine Sprengfalle geraten, berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Unbekannte hätten den Sprengsatz im Viertel Sur, in der Nähe des Campus für Veterinärmedizin der Dicle-Universität, platziert. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK sei für die Tat verantwortlich.

DHA meldete weiter, in der südosttürkischen Provinz Sirnak sei am Montag ebenfalls ein Sprengsatz explodiert. Dabei seien fünf Zivilisten verletzt worden. Die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK verübt immer wieder Anschläge auf Sicherheitskräfte. Das türkische Militär geht im Südosten der Türkei seit dem Zusammenbruch des Friedensprozesses im Sommer 2015 massiv gegen die PKK vor.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×