Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2014

17:31 Uhr

Tumultreiche Wahl

Ahmed Maitik ist neuer Ministerpräsident in Libyen

Ahmed Maitik ist zum neuen Ministerpräsidenten in Libyen gewählt worden. Er übernimmt das Amt des Übergangsregierungschefs Abdullah al-Thinni. Die Wahl verlief aber alles andere als reibungslos.

Reporter verfolgen die Abstimmung im libyschen Parlament. AFP

Reporter verfolgen die Abstimmung im libyschen Parlament.

TripolisDer 42 Jahre alte Unternehmer Ahmed Maitik ist neuer Ministerpräsident in Libyen. 121 der 200 Abgeordneten im Parlament stimmten am Sonntag für den Kandidaten aus Misrata. Das berichtete die offizielle Nachrichtenagentur Lana. Maitik wurde im Anschluss an die Wahl vereidigt. Er tritt die Nachfolge des Übergangsregierungschef Abdullah al-Thinni an.

Ursprünglich sollte der Ministerpräsident schon am Dienstag gewählt werden. Doch die Sitzung wurde wegen einer Schießerei vor dem Parlamentsgebäude unterbrochen. Am Sonntag scheiterte die Wahl des Regierungschefs zunächst an der erforderlichen Mehrheit von 120 Stimmen. Beim zweiten Wahlgang votierten schließlich genügend Abgeordnete für Maitik.

Al-Thinni hatte vor drei Wochen seinen Rückzug bekanntgegeben, weil seine Familie von Milizen bedroht wurde. Dessen Vorgänger, Ministerpräsident Ali Seidan, war im März per Misstrauensvotum entmachtet worden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×