Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2013

14:50 Uhr

Tunesiens Ex-Präsident

Ben Ali erneut zu lebenslanger Haft verurteilt

Wegen eines Vorfalls im Januar 2011 verurteilte ein Militärgericht den ehemaligen Präsidenten Tunesiens erneut zu lebenslanger Haft. Dabei ging es um den Tod eines Demonstranten bei Protesten.

Zine El Abidine Ben Ali: Tunesiens ehemaliger Präsident. Reuters

Zine El Abidine Ben Ali: Tunesiens ehemaliger Präsident.

TunisTunesiens gestürzter Präsident Zine El Abidine Ben Ali ist am Dienstag erneut in Abwesenheit zu lebenslanger Haft verurteilt worden. In dem Verfahren vor einem Militärgericht in Sfax ging es nach Angaben der Nachrichtenagentur TAP um einen Vorfall während der Proteste gegen den langjährigen Machthaber im Januar 2011. Dabei waren nahe Sfax ein Demonstrant getötet und zwei weitere verletzt worden. Es war bereits das dritte Mal, dass Ben Ali seit seiner Flucht ins Exil in Saudi-Arabien im Januar 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

Dem Bericht zufolge wurde in dem Prozess sein Innenminister Rafik Belhaj Kacem zu zehn Jahren Haft verurteilt. Der frühere Kommandeur der Präsidentengarde, Ali Seriati, wurde dagegen freigesprochen. Auch bei den beiden früheren Verurteilungen Ben Alis zu lebenslanger Haft im Juni und Juli 2012 ging es um die gewaltsame Repression von Protesten Anfang 2011. Zudem wurde Ben Ali wegen Korruption, Machtmissbrauch und Drogenbesitz zu langjährigen Strafen verurteilt worden.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

30.04.2013, 17:29 Uhr

Und es ist nicht möglich, den Herrn "nach Hause" zu holen? Was wurde überhaupt aus seinem europaweit eingefrorenem Vermögen?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×