Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.05.2013

14:15 Uhr

Überraschendes Umfrage-Ergebnis

Frankreichs Liebling kommt aus Berlin

VonJan Mallien

Ausgerechnet die Franzosen sind die größten Verfechter des Sparens in Europa - und zugleich die größten Fans von Kanzlerin Merkel. Die Begeisterung der Franzosen teilen aber bei weitem nicht alle Europäer.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) polarisiert mit ihrem Euro-Krisenmanagement. dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) polarisiert mit ihrem Euro-Krisenmanagement.

DüsseldorfDie Zustimmung für einen strikten Sparkurs ist in Frankreich höher als in den anderen großen EU-Ländern. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des amerikanischen Pew Research Center in den acht EU-Ländern Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, Polen, Griechenland und Tschechien.
81 Prozent der Franzosen glauben, dass sich die wirtschaftlichen Probleme in Europa am besten durch Ausgabenkürzungen lösen lassen. In Deutschland und Spanien sind 67 Prozent dieser Meinung. Sehr viel niedriger ist die Zustimmung zum Sparkurs in Griechenland (37 Prozent) und Polen (36 Prozent). 42 Prozent der Polen und 56 Prozent der Griechen sind dagegen der Meinung, dass sich die Wirtschaft am besten durch höhere Ausgaben beleben ließe.

Die hohe Zustimmung der Franzosen für einen Sparkurs erklärt möglicherweise auch ihre Bewunderung für die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. 73 Prozent der Franzosen sind der Meinung, dass Merkel einen guten Job beim Management der Euro-Krise mache. In Deutschland sind 74 Prozent mit ihrem Krisenmanagement zufrieden. Auf der anderen Seite sind nur zehn Prozent der Griechen und 36 Prozent der Italiener mit Merkels Krisenmanagement in der Euro-Krise einverstanden.

Die Umfrage zeigt außerdem: Insgesamt provoziert Deutschland durch die Euro-Krise bei seinen Nachbarländern starke Gefühle - im Guten wie im Schlechten. Zwar gibt es zwischen den EU-Ländern auch Animositäten, die aus den Zeiten vor der Euro-Krise herrühren - die Briten halten die Franzosen für arrogant und werden umgekehrt als wenig einfühlsam betrachtet. Doch kein Land polarisiert so drastisch wie Deutschland.

Bei der Frage, welchem Land sie am meisten vertrauten, gaben alle befragten EU-Länder mehrheitlich Deutschland an - mit Ausnahme der Griechen, die sich selbst am meisten vertrauen. Auf der anderen Seite war Deutschland auch das Land, dem die meisten Arroganz und besonders wenig Mitgefühl attestierten.

Kommentare (31)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

17.05.2013, 14:46 Uhr

"und zugleich die größten Fans von Kanzlerin Merke"

Dann holt sie euch bitte rüber wenn ihr mit eurem Suppenkasper noch nicht genug gestraft seid. Wir sind es auf jeden Fall!

Zahlmeister

17.05.2013, 15:02 Uhr

Was ist daran überraschend? Fräulein Merkel verschenkt deutsche Ersparnisse und deutsches Steuerzahlergeld nach Südeuropa - als Franzose fände ich das auch ziemlich klasse.

Account gelöscht!

17.05.2013, 15:24 Uhr

Interessant finde ich das die Italiener sich selber nicht vertrauen und sich die Franzosen selber für die arogantesten halten.
Alle anderen die sich selber irgendwo gewählt haben sind unglaubwürdig, beziehungsweise zu ICH-Bezogen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×