Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2016

14:02 Uhr

Ukraine-Konflikt

Spitzentreffen zur Ostukraine

Vor einem Jahr haben die Konfliktparteien einen Friedensplan für die Ostukraine vereinbart. Bisher ist er nicht umgesetzt. Am Samstag sucht Außenminister Steinmeier mit Amtskollegen eine Lösung.

Pro-russische Rebellen in der Ostukraine. Morgen soll in München über die Ukraine verhandelt werden. dpa

Konflikt in der Ukraine

Pro-russische Rebellen in der Ostukraine. Morgen soll in München über die Ukraine verhandelt werden.

MünchenAm Rande der Münchner Sicherheitskonferenz kommen die Außenminister Deutschlands, Frankreichs, Russlands und der Ukraine am Samstag zu neuen Gesprächen über den Konflikt in der Ostukraine zusammen. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) werde am Morgen seinen russischen Kollegen Sergej Lawrow, den ukrainischen Ressortchef Pawlo Klimkin und Frankreichs neuen Chefdiplomaten Jean-Marc Ayrault treffen, teilte das Auswärtige Amt am Freitag mit. Thema sei die Umsetzung des Minsker Abkommens.

Im weißrussischen Minsk hatten die Konfliktparteien vor einem Jahr einen Friedensplan akzeptiert. Er sah zunächst eine Waffenruhe, dann den Abzug von Waffen und schließlich politische Schritte vor - bis hin zu einer Teilautonomie für die prorussischen Rebellengebiete und Kommunalwahlen. Die Umsetzung der Vereinbarungen stockte seither aber immer wieder.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×