Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2016

16:24 Uhr

Ukraine

Russland wirft Kiew Überfall auf Krim vor

Vor zwei Jahren hatte Russland die Krim nach einer international nicht anerkannten Volksabstimmung annektiert. Jetzt will Moskau einen Angriff der Ukraine auf die Halbinsel vereitelt haben.

Russland hatte die zur Ukraine gehörende Krim 2014 annektiert. dpa

Bucht in Sewastopol

Russland hatte die zur Ukraine gehörende Krim 2014 annektiert.

MoskauRussland hat nach eigenen Angaben einen Angriff der Ukraine auf die annektierte Krim vereitelt. Ziel der Aktion ukrainischer Spezialtruppen sei gewesen, Infrastruktureinrichtungen auf der Halbinsel anzugreifen, erklärte der russische Geheimdienst FSB am Mittwoch. Bei den Kämpfen, die sich bereits am Wochenende ereignet hätten, seien ein russischer Soldat und ein FSB-Mitarbeiter getötet worden. Ein Sprecher des ukrainischen Militärgeheimdienstes wies die Vorwürfe zurück. Es handele sich um eine Falschinformation.

Russland hatte 2014 die zur Ukraine gehörende Krim nach einer international nicht anerkannten Volksabstimmung annektiert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×