Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2014

08:59 Uhr

Ukraine

USA will weitere Sanktionen gegen Russland

Wegen der andauernden Einmischung Russland in den Konflikt in der Ukraine droht die US-amerikanische Regierung erneut mit Sanktionen. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den neuen Machthabern in Kiew.

Eine russische Flagge vor dem Regierungsgebäude in Donezk im Mai. Die USA will neue Sanktionen gegen den Kreml verhängen. dpa

Eine russische Flagge vor dem Regierungsgebäude in Donezk im Mai. Die USA will neue Sanktionen gegen den Kreml verhängen.

WashingtonUS-Vizepräsident Joe Biden hat Russland mit weiteren Sanktionen gedroht, wenn es den Separatisten im Osten der Ukraine nicht Einhalt gebiete. In einem Telefongespräch mit dem ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko am Mittwoch sagte Biden, die USA und ihre Partner würden Russland weiteren Druck machen, wenn es seinen Einfluss auf die Separatisten nicht nutze, erklärte das US-Präsidialamt.

Die USA und die Europäischen Union (EU) haben bislang Sanktionen gegen einzelnen Personen und einige Unternehmen verhängt, weil Russland im März die Halbinsel Krim in sein Staatsgebiet eingliederte.

Von

rtr

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

19.06.2014, 10:18 Uhr

Die USA und Kiew wollen weitere Sanktionen. Bei solchen Meldungen sollte man sich auch fragen welche Interessen die USA in der Ukraine haben? Warum wird nicht über weitere Beschüsse mit schwerer Artillerie gegen ganze Städte berichtet, über Exekutionen von Zivilisten, über Festnahmen von Zivilisten die auf der Seite der Separatisten stehen? Warum nutzen die USA nicht ihren Einfluss den Völkermord in der Ukraine zu beenden? Warum wurde immer noch keine Waffenruhe eingelegt und warum werden keine Verhandlungen mit ALLEN Beteiligten angestrebt? Warum zahlt die Ukraine nicht ihre Gas Schulden und kauft von dem Geld aus der EU über tausend neue Panzer und Waffen (aus der USA)? All diese Fragen beantworten sich von selbst, wenn man sich fragt, wer einen Nutzen aus der ganzen Ukraine Kriese zieht. Russland hat vor dem Putsch den Status Quo akzeptiert und war ein zuverlässiger Partner. Nicht Russland hat den Putsch unterstützt und angefangen auf Zivilisten und Demonstranten zu schiessen. Und nein, ich bekomme immer noch kein Geld für diesen Kommentar von Putin.

Account gelöscht!

19.06.2014, 11:17 Uhr

Die Destabilisierung Eurasiens zum Schaden Russlands soll nach dem Willen der US-Administration weiter vorangetrieben werden. Alles nachzulesen in Brzezińskis "Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft" von 1998. Der war mal Präsidentenberater unter Carter, Bush I u. Clinton und muss es daher wissen. Schade, dass bisher die Masse der Schlafschafe der Logik und der Vernunft nicht folgen können. Der hiesigen Systempropaganda und Massenverblödung sei Dank.

Account gelöscht!

19.06.2014, 11:22 Uhr

Es ist eine Tatsache, das in der Ukraine ein mit brutaler Gewalt an die "Macht" gekommenes Putschregime mit Faschisten "regiert", das seit dem Putsch KEINE demokratische Legitimation durch eine legale Parlamentswahl (in allen Landesteilen und mit allen denkbaren Parteien)besitzt, über 100 Abgeordnete (der Partei der Regionen und kommunistischen Partei) aus dem Parlament gejagt haben(daher KEINE 75-Prozent-Mehrheit mehr besitzt), eine "Nationalgarde" mit schwarz-uniformierten Vermummtem und Nazi-Symbolen aufgestellt hat, amerikanische Söldner beauftragt hat, sowie Menschen bedroht und tötet, die NICHT von Putschisten und Faschisten "regiert" werden wollen ! Damit stellt sich die Frage, WARUM die deutsche Regierung (und Grüne), deutsche Journalisten, die EU, die USA und die UN ein derart brutales und faschistisches Putschregime unterstützen, obwohl dieses "Regime" bis dato KEINE demokratische Legitimation besitzt und somit die Ukraine bis dato KEIN demokratischer Staat ist ! Damit ist auch eigentlich völlig klar, das eine Mitgliedschaft der Ukraine in der EU und in der Nato als totalitäre Diktatur ausgeschlossen ist ! Ich weiß, was interessiert den EU-Institutionen schon eine demokratische Legitimation, die sie selbst NICHT besitzen. Mag sein, das unsere Regierung der USA hörig ist, jedoch trifft das NICHT auf die Mehrheit der deutschen Bevölkerung zu, die schon 2003 den illegalen Irak-Krieg deutlich ABGELEHNT hat und daher mit ihrer Intution völlig recht hatte ! Auch der Grund des Afghanistan-Krieges war nachweislich eine LÜGE und unsere Freiheit wird auch NICHT am Hindukusch verteidigt !
Es ist offensichtlich, das die USA der weltweite Kriegstreiber ist und Journalisten machen sich offensichtlich KEINE Gedanken darüber, was das Ende dieser Kriegspropaganda sein kann, mit dem sie selbst und ihre Familien ihre Leben verlieren könnten, abgesehen von der Pflicht OBJEKTIV zu berichten (im Gegensatz zur einseitigen Kriegstreiberei mit Leser-Bashing).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×