Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2012

08:46 Uhr

Umfrage

Amerikaner für hartes Vorgehen gegen Iran

Baut Iran Atomwaffen oder nicht? Lautet die Antwort ja, reichen der amerikanischen Bevölkerung Wirtschaftssanktionen nicht mehr aus. Nach einer Umfrage ist fast die Hälfte dafür, iranische Atomanlagen zu bombardieren.

Kernkraftwerk in Bushehr, Iran. dapd

Kernkraftwerk in Bushehr, Iran.

LondonIm Konflikt um das iranische Atomprogramm sind die Amerikaner radikaler als die Europäer. Sollte der Iran tatsächlich Uran für die Produktion von Atomwaffen anreichern, wären 44 Prozent der Amerikaner für die Bombardierung von iranischen Atomanlagen. Das ergab eine internationale Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die Nachrichtenagentur dpa. Auch 37 Prozent der Dänen sprachen sich für diese aggressive Methode aus. Nur 18 Prozent der Deutschen stimmten für die Bombardierung. Von den Befragten aus dem Mittleren Osten lehnen 66 Prozent einen Angriff ab, 20 Prozent würden ihn unterstützen.

Befragt wurden 8757 Menschen aus Großbritannien, Deutschland, Finnland, Schweden, Dänemark, Norwegen, den USA und dem Mittleren Osten.

Die Todesstrafe für Wissenschaftler, die am iranischen Atomprogramm mitarbeiten, würden sogar 26 Prozent der befragten Amerikaner unterstützen, 52 Prozent strikt ablehnen. Unter den deutschen Befragten wären neun Prozent dafür und 84 Prozent dagegen.

Härtere wirtschaftliche Sanktionen würden die wenigsten Befragten ablehnen. In den USA wären zwölf Prozent dagegen, in Deutschland 19. Unentschieden sind in dieser Frage nur die Befragten aus dem Mittleren Osten: 44 Prozent wären für schärfere wirtschaftliche Sanktionen, 43 Prozent dagegen.

Die meisten Befragten gehen davon aus, dass die Urananreicherung im Iran nicht ausschließlich friedlichen Zwecken, sondern auch der Atomwaffenproduktion dient. 74 Prozent der Deutschen und 64 Prozent der Amerikaner teilen diese Ansicht. Der niedrigere amerikanische Wert ergibt sich daraus, dass mit 29 Prozent vergleichsweise viele Amerikaner bei dieser Frage die Antwort „Ich weiß es nicht“ gaben. Nur sieben Prozent glauben demnach den Beschwichtigungen der Iraner. Bei den Befragten aus dem Mittleren Osten liegt dieser Wert bei 18 Prozent.

Von

dpa

Kommentare (36)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

peer

09.02.2012, 09:00 Uhr

Ich wüsste zu gerne, an was diese Kriegstreiber das festmachen, dass ausgerechnet der IRAN eine Gefahr darstellen soll.

Wenn man schon jemand bombardieren will, dann bitte Israel.
1. Die reißen 1 Krieg nach dem anderen vom Zaun
2. Die haben die Atombombe



denk.mal

09.02.2012, 09:01 Uhr

Wer ist nur auf die Idee gekommen, "den mittleren Osten" unter diesem Begriff zusammenzufassen? Als ob dort Einigkeit in dieser Frtage bestünde...

Ansonsten stellt sich die Frage, ob sich die Quote der Befürwortung von Gewalt im umgekehrten Verhältnis zur Aufgeklärtheit, zum Pazifismus oder einer Mischung hieraus verhält. Das zu wissen wäre aufschlussreich.

denk.mal

09.02.2012, 09:11 Uhr

Ich stimme Ihnen zu, dass in Angelegenheiten bezüglich des Iran grunsätzlich keine Fairness zu bestehen scheint.

Ich denke jedoch nicht, dass es ratsam wäre, Israel zu bombardieren. Es dürfte sich als notwendig erweisen, zuvor zu einem Punkt zu gelangen, an dem Israel beginnt, vorbehaltos vor der Weltöffentlichkeit seine Geschichte kritisch aufzuarbeiten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×