Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2011

16:24 Uhr

Umweltschutz

Plastiktüten droht das Aus

Die EU erwägt das Verbot von Plastiktüten. Ziel der Initiative, die mit einer Befragung von Bürgern und Interessenvertretern startete, ist eine Verringerung der durch Plastikmüll verschuldeten enormen Umweltbelastung.

Jedes Jahr verbraucht der EU-Bürger durchschnittlich 500 Plastik-Tragetaschen. Bis zu ihrer Zersetzung kann es Jahrhunderte dauern. Quelle: dpa

Jedes Jahr verbraucht der EU-Bürger durchschnittlich 500 Plastik-Tragetaschen. Bis zu ihrer Zersetzung kann es Jahrhunderte dauern.

BrüsselVerbietet die EU bald Plastiktüten? Oder werden sie mit einer Steuer belegt? Einen ersten Schritt in diese Richtung hat die Brüsseler Behörde am Mittwoch gemacht: Sie startete eine Befragung von Bürgern und Interessenvertretern, auf die ein Gesetzesvorschlag folgen soll. Ziel ist es, die enorme Umweltbelastung durch die ungemein praktischen, aber biologisch nicht abbaubaren Tüten einzudämmen.

Ein EU-Bürger verbrauche pro Jahr im Durchschnitt 500 Plastiktragetaschen, und die meisten davon nur ein Mal, erklärte EU-Umweltkommissar Janez Potocnik. Wegen der langen Lebensdauer von Tüten aus Kunststoff trieben derzeit allein im Mittelmeer rund 250 Milliarden Kunststoffteilchen mit einem Gesamtgewicht von 500 Tonnen. Bis zu ihrer Zersetzung kann es Jahrhunderte dauern.

Zwar gehen die Behörden in einigen Mitgliedsstaaten schon mit Abgaben oder Teilverboten gegen Plastiktüten vor. Auf EU-Ebene gibt es aber noch keine Regeln, was Potocnik rasch ändern will. "Wir prüfen alle Möglichkeiten, auch ein EU-weites Verbot", sagte er in Brüssel. Bis zum August können ihm alle Bürger dazu im Internet ihre Meinung kundtun.

Von

dapd

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

18.05.2011, 16:59 Uhr

Da freu ich mich doch schon auf das Tütenpfand.
Ob dann wohl auch Aldi keine Tüten von Lidl zurücknimme und umgekehrt?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×